LEBEN LEBEN

Vierlingsmutter mit 65: Jetzt spricht Annegret Raunigk

"Man muss erst mal lernen mit so kleinen Winzlingen umzugehen"

Es sind erst wenige Tage vergangen, seit die 65-jährige Annegret Raunigk per Notkaiserschnitt Vierlinge zur Welt brachte und damit zur wohl umstrittensten Mutter der Welt wurde. Im RTL-Interview spricht die 17-fache Mama jetzt erstmals über ihr Babyglück.

Vierlingsmutter mit 65: Jetzt spricht Annegret Raunigk
Neeta, Dries, Bence und Fjonn kamen am 19. Mai 2015 zur Welt

14 Wochen zu früh kommen Neeta, Dries, Bence und Fjonn am 19. Mai 2015 zur Welt. Die Babys sind noch winzig, wiegen nicht einmal einen Kilo, doch sie sind der ganze Stolz ihrer Mutter. "Es ist ganz ungewohnt und man geht viel zarter und vorsichtiger an sie ran, weil sie noch so winzig sind. Man muss erst mal lernen mit so kleinen Winzlingen umzugehen", erzählt Annegret Raunigk.

Im Moment werden sie auf der Frühchenstation versorgt. Tochter Neeta musste heute sogar operiert werden, hat die OP aber glücklicherweise gut überstanden und ist stabil. Und auch Mutter Annegret erholt sich langsam von den Strapazen der Vierlings-Geburt: "Mir geht es soweit gut und ich werde wahrscheinlich bald das Krankenhaus verlassen."

Ihre Kleinen hingegen müssen noch in der Klinik bleiben. "Vor uns liegt jetzt ein erhebliches Stück. Einmal zeitlich und eine Phase, in der die Kinder sich erheblich weiterentwickeln müssen", weiß Dr. Christof Dame von der Klinik für Neugeborene der Charité Berlin. Annegret Raunigk ist sich allerdings sicher, dass ihre Babys das gut überstehen werden: "Man kann sich nur selber motivieren, in dem man sich sagt, 'die schaffen das‘. Bis jetzt haben sie gut gekämpft und alles gut hingekriegt."

Mit ihrer außergewöhnlichen Schwangerschaft sorgte die 65-Jährige weltweit für Schlagzeilen. Im Ausland lässt sich die bereits 13-fache, alleinerziehende Mutter per Eizellenspende befruchten, weil sie sich ein Geschwisterchen für ihre jüngste Tochter wünscht. Ein Eingriff, der in Deutschland verboten ist. Hoffentlich behalten all‘ ihre Kritiker Unrecht und Annegret Raunigk kann ihre kleinen Babys bald gesund mit nach Hause nehmen.

Anzeige