SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Vierlinge statt Drillinge: "Da sind noch mehr Füße!"

Unerwartete Vierlingsgeburt: "Da sind noch mehr Füße!"
Unerwartete Vierlingsgeburt © Splash News

Kimberly Fugate über ihre Vierlingsgeburt

Eigentlich dachte Kimberly Fugate, sie würde "nur" Drillinge erwarten, doch bei der Geburt erlebte sie eine große Überraschung - sie trug ein viertes Kind in sich! Wie der US-Sender 'ABC' berichtet, wurde die 41-Jährige hochschwanger in eine Klinik in Mississippi gebracht, um ihre Drillinge per Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. Das zumindest war der Plan.

Doch nachdem Ärzte die ersten drei Babys entbunden hatten, trauten sie ihren Augen kaum. "Sie sagten: 'Mehr Füße'", erzählt Kimberly im 'ABC'-Interview. "'Mehr Füße'... das war alles, was ich hörte und ich sagte nur 'Neeein!'" Auf keinem der Ultraschallbilder hatten Ärzte das vierte Kind sehen können.

Familienplanung endgültig abgeschlossen

"Es war mir natürlich peinlich", so der Leiter der Geburtshilfe-Station James Bofill. "Mir wurde die Nachricht von einer Kollegin überbracht. Ich dachte, sie macht einen Scherz." Die Wahrscheinlichkeit einer Vierlingsgeburt läge Bolfi zufolge bei 1 zu 729.000 - vor allem ohne Befruchtungsmaßnahmen wie im Fall von Kimberly. Eineiige Vierlinge seien sogar noch unwahrscheinlicher.

Die vier Mädchen - Kenleigh Rosa, Kristen Sue, Kayleigh Pearl und Kelsey Roxanne - seien alle wohlauf, obwohl sie 13 Wochen zu früh kamen. Sie stehen noch unter ärztlicher Beobachtung und dürfen wahrscheinlich erst im Mai das Krankenhaus verlassen.

Kimberly hat bereits eine zehnjährige Tochter namens Katelyn. Mit der Familienplanung habe sie nun endgültig abgeschlossen. "Das war's", so die Vierlingsmutter.

Anzeige