Vierlinge mit 65: SO geht es den Vierlingen von Annegret Raunigk

17-fache Mutter Annegret Raunigk: So geht es ihren Vierlingen

Die Strapazen der letzten Monate sieht man ihnen nicht mehr an: Sie schlafen, wollen essen und schreien – wie ganz normale Neugeborene. Doch Neeta, Dries, Bence und Fijon haben eine ganz besondere Geschichte: Ihre Mutter Annegret Raunigk ließ sich im Alter von 65 Jahren künstlich befruchten und wurde direkt mit Vierlingen schwanger. Eine riskante Situation für Mutter und Kinder.

Die Vierlinge kamen 14 Wochen zu früh auf die Welt, mussten im Brutkasten aufgepäppelt werden. Doch jetzt scheint langsam Normalität bei den Raunigks einzukehren. Nach einem Umzug voller Strapazen sind die sechs endlich in ihrem neuen zu Hause angekommen.

Wir durften Vierlingsmutter Annegret Raunigk sieben Monate nach der Geburt in ihrem neuen Reich besuchen und haben erfahren, dass die Powerfrau auch mal an ihre Grenzen stößt.

Anzeige