'Vibewrite': Dieser Stift erkennt Rechtschreibfehler

'Vibewrite' vibriert bei Rechtschreib- und Grammatikfehlern

Es ist schon eine knifflige Angelegenheit, die Sache mit der Rechtschreibung. Hunderte Regeln auf die man achten muss. Doch dank eines sogenannten Lernstifts, der Rechtschreibfehler direkt erkennt, sollen Rechtschreib- und Grammatikfehler bald Vergangenheit sein - das versprechen zumindest die Erfinder des Produkts.

Vibewrite
Der Lernstift 'Vibewrite' erkennt Rechtschreib-Fehler, da wo sie entstehen, nämlich direkt beim Schreiben.

'Vibewrite' heißt die die revolutionäre Erfindung, die Kindern das Schreiben erleichtern soll. Der sogenannte Lernstift nimmt mithilfe von Bewegungssensoren das Geschriebene direkt digital auf und speichert es, so Miterfinder Falk Wolsky. Mit einer kostenlosen App wird das Geschriebene dann auf dem Tablet oder Smartphone angezeigt. Durch Vibrieren zeigt der Lernstift dann Rechtschreibfehler auf. Spezielles Papier ist dafür nicht notwendig.

Eine richtige Schreibhilfe ist der Lernstift, der schon im Internet erhältlich ist, für Schüler leider noch nicht: Gerade mal sieben Substantive erkennt 'Vibewrite' zurzeit. Doch bis Ende des Jahres sollen es 100 Wörter werden, so die Hersteller. Diese Revolution steckt also genau wie ihre Nutzer noch in den Kinderschuhen.

Anzeige