TIERE TIERE

Verzweifelte Suche nach Pony Mario: Wurde der Mini-Hengst gestohlen?

"Bitte bringen Sie einfach nur unseren Mario zurück"

Wo ist Mini-Pony Mario? Das ist die große Frage in einem Stall in Troisdorf bei Bonn. Nach einem Brand sind alle Pferde wieder wohlbehalten zurück - nur von dem kleinen Shetland- Hengst fehlt jede Spur! Seine Besitzerin vermutet, Mario wurde gestohlen und sucht jetzt verzweifelt nach dem ehemaligen Star aus dem Zirkus Roncalli.

Alle suchen nach Pony Mario: Wurde der Mini-Hengst gestohlen?
Mini-Pony Mario ist der ganze Stolz seiner Besitzerin

"Mario ist ein kleiner, süßer Hengst. Er ist unser kleines Maskottchen", erklärt Besitzerin Kirsten Bütow. Seit fünf Tagen ist der beliebte Mini- Hengst mittlerweile spurlos verschwunden. "Wenn ich daran denke, wird mir ganz schlecht, dann schießen mir die Tränen in die Augen!"

In der Nacht zum 31. Mai 2015 steht der Stall plötzlich in Flammen. Stroh, Futter, Reit-Equipment - alles verbrennt. Auch die Pferde sind verschwunden. "Es war ein Riesenschock“, versucht Bütow ihre Gefühle zu beschreiben. Die drei großen Tiere tauchen kurze Zeit später wieder auf, vermutlich sind sie nur vor den Flammen geflüchtet. Doch Mario bleibt verschwunden. Seine Besitzerin ist sich sicher: der Mini-Hengst wurde verschleppt!

Die Polizei nimmt sofort die Suche auf, doch an einem Wanderparkplatz verlieren Suchhunde plötzlich seine Spur. Seine Besitzerin vermutet, dass Mario aufgrund seiner Größe dort in ein Auto eingeladen wurde.

Auch die Beamten schließen mittlerweile nicht aus, dass das Tier gestohlen wurde und sie sind sich außerdem sicher, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. "Die Brandursache kann technischer Art nicht sein, so dass wir von Brandlegung ausgehen müssen", erklärt Burkard Rick von der Polizei Siegburg.

Mit einem Plakat will Kirsten Bütow jetzt weiter nach dem auffälligen Pferdchen suchen. Mario ist gerade mal so groß wie ein Schäferhund, hat nur noch ein Auge und ist extrem zutraulich: "Das kleine Pony hört auf seinen Namen, ist nicht menschenscheu und liebt es, geschmust zu werden." Sie hat nur einen Wunsch: "Bitte bringen Sie einfach nur unseren Mario zurück!" Kirsten Bütow hofft, dass der kleine Hengst wieder auftaucht - und seine verdiente Pferde-Rente ohne Aufregung genießen kann.

Anzeige