PSYCHOLOGIE PSYCHOLOGIE

"Vertrauen Sie mir? Umarmen Sie mich!" - Sozialexperiment zeigt Vorurteile gegen Muslime

Sozialexperiment zeigt Vorurteile gegen Muslime

„Ich bin Muslim. Ich werde als Terrorist abgestempelt. Ich vertraue Ihnen. Vertrauen Sie mir? Umarmen Sie mich“

Angst vor Muslime: Mustafa Mawla auf der Einkaufsstraße in Toronto
"Vertrauen Sie mir?" Muslim Mustafa Mawla wagte das Sozialexperiment und verschenkte Umarmungen

Das sind die Worte, die Mustafa Mawla auf zwei Plakate geschrieben hat. Er steht mit verbundenen Augen in einer belebten Straße in Toronto. Sein Erscheinungsbild verursacht wohl bei so Manchem mehr oder weniger ungute Gefühle nach den Pariser Attentaten: Ein schwarzer Vollbart, südländischer Teint.

Es ist ein Sozialexperiment namens 'Blind Trust Project‘, das sich gegen Angst und Ignoranz gegen Muslime und den Islam richtet. Das Experiment war die Idee der 24-jährigen kanadischen Muslimin Assma Galuta. Der ‘Huffington Post‘ sagte sie, dass die verbundenen Augen ein wichtiger Teil des Experiments seien: „Mit verbundenen Augen ist man verletzbar – unsere Testperson stellt sich voller Vertrauen für Umarmungen zur Verfügung. Wir wollten sehen, ob Menschen einem Muslim genug vertrauen, ihn einfach so zu umarmen.“

Nach anfänglicher Skepsis umarmen einige Menschen jeden Alters, Geschlechts und Hautfarbe Mustafa. Es scheint fast so, als wäre es für manche leichter gewesen, wenn vor ihnen schon jemand eine Umarmung gewagt hätte. Eine Erkenntnis, die wir gerade jetzt auf die aktuellen Geschehnisse übertragen sollten. Das ganze Experiment sehen Sie im Video.

Anzeige