TIERE TIERE

Verstoßenes Schimpansen-Baby reist hunderte Kilometer zu Ziehmutter

Baby-Schimpanse bekommt endlich eine Mutter

Die kleine Keeva ist gerade einmal zweieinhalb Monaten alt und hat schon einiges durchgemacht. Das kleine Schimpansen-Äffchen wurde im Zoo Baltimore geboren - völlig gesund. Trotzdem wurde die Kleine kurz nach der Geburt von der Mutter verstoßen.

Mit viel Hingabe kümmerten sich seitdem die Zoopfleger um das Schimpansen-Baby. Trotzdem: Menschen können eine richtige Schimpansen-Mama für das Baby-Äffchen nicht ersetzen. Keeva braucht eine Adoptivmutter!

In einem Zoo in Florida fanden die Zoomitarbeiter dann die perfekte Ziehmutter: Schimpansin Abby. "Es ist sehr wichtig für Keeva, dass sie in einer normalen Schimpansengruppe aufwächst. Ich glaube, wir würden sie alle gern weiter von Hand aufziehen, aber es ist nun mal das Beste für sie", erklärt ein Zoowärter aus Baltimore.

Um ihre neue Adoptivmama Abby kennenzulernen, legte Keeva über 1.500 Kilometer zurück. Ganz neugierig haben die neuen Artgenossen Keeva schon beschnuppert. Und die Zoowärterin aus Florida ist zuversichtlich: "Abby hatte schon zwei Adoptivkinder. Sie ist wirklich gut darin, die Kleinen wieder aufzupäppeln." Wir wünschen es der kleinen Keeva!

Anzeige