Verstoßen von der Mutter: Marco (16) ist ohne Rückhalt

Seine Mutter gibt ihm keinen Rückhalt

Als der 16-jährige Marco zu Hause ein Feuerzeug auffüllen will, steht kurz darauf die ganze Wohnung in Brand. Nach der Explosion macht sich der Junge schreckliche Vorwürfe - doch wie seine Familie reagiert, ist unfassbar.

Immer wieder bricht Marco in Tränen aus, wenn er von dem tragischen Vorfall berichtet, der sein junges Leben veränderte. Beim Auffüllen eines Feuerzeugs entsteht aus Versehen – wie Marco schildert – eine Explosion. Die Wohnung steht in Flammen und seine Familie verliert binnen weniger Minuten ihr Zuhause. Der 16-Jährige leidet darunter, kann sich das, was passiert ist, nicht verzeihen. Doch von seiner Familie kann er keinen Rückhalt erwarten.

Nach dem Vorfall verlässt seine Mutter Simone die Stadt und zieht gemeinsam mit Marcos jüngerem Bruder zu ihrem Lebensgefährten. Er bleibt allein zurück. Lieber will er ohne ein Dach über dem Kopf bleiben, als dass er bei seiner verständnislosen Mutter wohnen muss. Anja Pfüller, die Mutter einer Schulfreundin von Marco, nimmt ihn daraufhin bei sich auf.

„Ich - als Mutter - kann es nicht verstehen“, sagt die Frau, die nun für den 16-Jährigen da ist und ihn unterstützt. Sie hilft der Familie nach dem Brand ein neues Zuhause zu finden und organisiert Spenden. Hier findet Marco den Halt, den er bei seiner Mutter so schmerzlich vermisst.

Anzeige