TIERE TIERE

Vermisster Hund taucht nach vier Jahren wieder auf

Familie Lambert mit Hund Sam
Bildquelle: Danielle Lambert

Besitzer freuen sich über Rückkehr

Nach fast vier Jahren ist der von Karisa (14) schmerzlich vermisste Yorkshire Terrier Sam wieder aufgetaucht. Gefunden wurde er bei einer Tierkontrolle in Cedar Rapids, Iowa. Durch ein Mikrochip, der Sam implantiert wurde, konnte seine Familie in Louisiana direkt informiert werden.

Karisa bekam den kleinen Hund zu ihrem vierten Geburtstag von ihrem Onkel. Knapp zehn Jahre später entwischte der Vierbeiner durch ein Loch im Gartenzaun. Seitdem wurde er vermisst. Bis heute ist unklar, ob der Hund gestohlen wurde.

Um 200 Dollar für den Rücktransport nach Louisiana zu sammeln, startete Karisas Vater einen Spendenaufruf. Nachdem bereits 255 Dollar über 'GoFundMe' gesammelt wurde, spendierte die Fluggesellschaft 'American Airlines' dem Vierbeiner einen Erste-Klasse-Flug inklusive Tierpfleger.

Am 'Louis Armstrong'-Flughafen in New Orleans wurde der sehnsüchtig erwartete Yorshire Terrier von seiner Familie im Empfang genommen. Besonders die kleine Karisa war überglücklich, ihren süßen Sam endlich wieder zu haben.

Der Gesundheitszustand des Hundes sei gut. Noch wiege er zwar nur 2,5 Kilo, aber durch die Fürsorge der Tierpfleger in Cedar Rapids sei er wieder fit. Eine wirklich rührende Geschichte, die zeigt, dass man niemals aufhören sollte an ein Happy End zu glauben!

Anzeige