Verblüffendes Ergebnis: Biokost nicht besser als normale Lebensmittel

Bio-Lebensmittel boomen
Sind Bio-Lebensmittel gar nicht so gesund wie bislang angenommen? © picture-alliance/ dpa, Lehtikuva Marja Airio

Bio hält nicht immer, was es verspricht

Das Ergebnis kommt für viele überraschend - dachte man doch immer, man würde seinem Körper etwas Gutes tun, wenn man im Supermarkt etwas tiefer in die Tasche greift und lieber Bio statt herkömmlichen Lebensmitteln kauft. Wo Bio drauf steht, ist zwar meist auch Bio drin. Aber hält die Kennzeichnung auch, was sie verspricht?

Nicht unbedingt! Denn: Die Stiftung Warentest hat eine Studie veröffentlicht, die so manchem Biobauern und sicher auch –konsumenten nicht gefallen dürfte. Erschreckende Bilanz: Bioprodukte sind im Allgemeinen nicht gesünder oder besser im Geschmack als konventionelle Lebensmittel - und dabei ist die Biokost im Durchschnitt 30 bis 50 Prozent teurer als die Konkurrenz.

Kaum Unterschiede zwischen Bio- und herkömmlichen Produkten

Zu dem Urteil kommt die Stiftung nach insgesamt 85 Untersuchung in den vergangenen acht Jahren. Ob Bio oder herkömmlich: Die vergebenen Qualitätssiegel sagen definitiv nichts über die Herkunft der Produkte aus. In ausgewogenem Maße erhielten Produkte aus beiden Gruppen "sehr gute" bis "mangelhafte" Bewertungen.

Die Warentester untersuchten insgesamt 249 biologische und 1007 konventionelle Lebensmittel unter anderem auf Schadstoffe, Keime, Geruch, Geschmack, aber auch auf die Nachhaltigkeit der Produktion. Auch wenn insgesamt nur knapp vier Prozent der Lebensmittel im Handel das Biosiegel tragen, sind sie in einigen speziellen Segmenten stärker vertreten.

Gerade Babynahrung aus ökologischem Anbau schnitt überhaupt nicht gut ab: Nur ein "befriedigend" bekamen alle gestesteten Produkte im ernährungsphysiologischen Bereich, weil sie zu wenig Fett und teilweise auch zu wenig Eisen enthielten.

Positive Ergebnisse erhielt Bio jedoch in den Bereichen Tee, Würzöle und Vollmilch. Dort hängen sie die herkömmlichen Produkte ab.

Endergebnis: 45 Prozent der Bioware bekamen ein gute bis sehr gute Bewertung, unter den normalen Produkte schnitten nur vier Prozent weniger mit gleichem Urteil ab. Als mangelhaft empfanden die Tester 15 Prozent der Bio- und 14 Prozent der herkömmlichen Lebensmittel.

Anzeige