FITNESS FITNESS

Venus-Workout: Was bringt das Zyklus-Training?

Das Zyklus-Training im Test

Sie hungern, nehmen aber nicht ab? Verzichten auf Kohlenhydrate, aber das Hüftgold bleibt? Sie machen Sport, aber man sieht es nicht? Dann hilft Ihnen vielleicht das Venus-Workout. Es wurde speziell für Frauen entwickelt - und läßt die Pfunde angeblich dreimal so schnell purzeln wie andere Diäten. Ob das klappt, haben wir getestet.

Venus-Workout: Was bringt das Zyklus-Training?
Richtig angewandt, sollen beim Venus-Workout blitzschnell Pfunde purzeln. © Maridav - Fotolia, Maridav

Das Venus-Workout ist ein Trainingsprogramm, das sich nach dem Zyklus der Frau richtet. Denn nicht nur der Hormonhaushalt schwankt innerhalb eines Monats, die körperliche Fitness auch. So gibt es Phasen, in denen Frauen Bäume ausreißen könnten, in anderen Phasen fühlen sie sich aber schlapp und unwohl. Und um jede Phase des Zyklus effektiv zu nutzen, wurde das Venus-Workout entwickelt. Es teilt sich in vier Phasen ein: Während der Menstration eignen sich Yoga und Atemübungen am besten. Die nächste Phase beginnt nach der Periode. Diese ist die stärkste Phase und eignet sich perfekt für ein Muskeltraining. Die dritte Phase ist halbzeit zwischen den Regelblutungen. Hier empfiehlt sich besonders ein Ausdauertraining um lästige Pfunde loszuwerden. In Phase vier ist relaxen und entspannen angesagt.

In unserem Test haben zwei Freundinnen das Venus-Workout durchgeführt und waren vom Ergebnis begeistert. Auch Gesundheitsexperte Dr. Thomas Kurscheid ist am Ende überrascht vom Erfolg des Fitnesstrainings.

Anzeige