GESUNDE ERNÄHRUNG GESUNDE ERNÄHRUNG

Vegane Ernährung für Kinder schädlich?

Vegan? Für Kleinkinder ein No-Go
Vegan? Für Kleinkinder ein No-Go Ernährungs-Fehler, die Eltern vermeiden sollten 00:01:57
00:00 | 00:01:57

Italien: Kleinkind unterernährt - Eltern verlieren das Sorgerecht

Vegane Kost macht angeblich schlank und gesund. Während der Verzicht auf Tierisches manch Erwachsenem gut tun mag, droht bei Kindern offenbar das Gegenteil. In Mailand hat vegane Ernährung einem Kleinkind beinahe das Leben gekostet. Wie 'telegraph.co.uk' berichtet, brachten die besorgten Großeltern das völlig unterernährte Enkelkind ins Krankenhaus. Der 14 Monate alte Junge wog nur etwas mehr als ein Neugeborenes. Außerdem litt er unter Kalziummangel. "Wir führen seinen Zustand auf die ungewöhnliche Ernährungsform zurück, auch wenn in diesem Fall ein Herzfehler das noch verkomplizierte", sagte Luca Bernardo, der Direktor der Pädiatrie des Krankenhauses, in das das Kind aufgenommen wurde. Die Ärzte informierten sofort die Behörden, die den Eltern das Sorgerecht entzogen. Nun muss ein Gericht entscheiden, ob das Kind bei den Großeltern bleiben darf.

Anzeige

Neben Kalzium und Eisen kann auch ein Mangel an Vitamin B12 schädlich sein. Vitamin B12 gilt bei der veganen Ernährung als kritischer Nährstoff, da es von Natur aus fast ausschließlich in tierischen Produkten enthalten ist. Das Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln oder angereicherten Produkten für Veganer ist deshalb groß.

Wegen des besonderen Nährstoffbedarfs im Wachstum haben rein vegan ernährte Kinder auch nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ein erhöhtes Risiko für Mangelzustände. Es drohten verzögertes Wachstum und neurologische Symptome. Auch für die Gehirnentwicklung relevante Nährstoffe wie Jod und mehrfach ungesättigte Fettsäuren seien bei veganer Ernährung nicht oder nicht in ausreichenden Mengen enthalten, so der Ernährungswissenschaftler Helmut Heseker (Uni Paderborn).

Zahlen zu vegan ernährten Kindern in Deutschland gebe es zwar nicht. "Kinderärzte sehen im Praxisalltag aber immer wieder Kinder, deren körperliche Entwicklung im unteren Normbereich oder darunter liegt, und dass nicht selten eine vegane Ernährung dahintersteckt", so Heseker. Die DGE rate auch Schwangeren und Stillenden von veganer Ernährung ab.

Eltern sollten die Ernährung des Kindes mit dem Arzt abstimmen

Wer sich vegan ernähren wolle, müsse "eine sehr geschickte Auswahl" pflanzlicher Lebensmittel treffen, die aber oft von den hiesigen Ernährungsgewohnheiten abweiche, sagte Mathilde Kersting, Geschäftsführerin des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) in Dortmund. Als Beispiel nannte sie die Kombination von Getreide und Hülsenfrüchten.

Bei Kindern sei Veganismus nur zu akzeptieren, wenn kritische Nährstoffe zusätzlich zugeführt würden. Eltern, die ihr Kind pflanzlich ernähren wollen, rät Kersting, sich beim Kinderarzt beraten zu lassen. Das FKE empfehle für Kinder eine ausgewogene gemischte Kost, die zwar auch viel Pflanzliches enthalte, darüber hinaus aber auch etwa Fleisch, Fisch, Milch und Eier. Damit solche Fälle wie in Italien nicht wieder passieren.

Wie Ärzte vegane Ernährung für Kinder einschätzen, erfahren Sie im Video.