USA: Sechsjährige in Handschellen abgeführt

Sechsjährige in Handschellen abgeführt
Die sechsjährige Salecia Johnson wurde in Handschellen aus der Schule abgeführt. © ddp images/AP/, ddp images/AP

Wutanfall in der Schule - Handschellen!

Empörung in den USA: Im US-Bundesstaat Georgia hat die Polizei ein sechsjähriges Mädchen in Handschellen aus der Schule abgeführt! Die Grundschülerin soll nach Medienberichten im Zimmer des Schulleiters randaliert haben und während ihres Wutanfalls Gegenstände um sich geworfen und den Direktor mit einem Brett am Bein verletzt haben.

Laut dem Leiter der Schulbehörde sei das Mädchen durch nichts zu beruhigen gewesen, so dass man keine andere Möglichkeit gesehen habe, als die Polizei zu rufen. Die Aktion hat für Empörung gesorgt. Viele Eltern fragen sich nun, warum der Schule bei dem Wutanfall eines kleinen Mädchens nichts Besseres einfällt als die Polizei zu rufen und den Beamten sich schließlich auch nicht anders zu helfen wissen, als das Kind in Handschellen mit auf die Wache zu nehmen.

Auch die Familie des Mädchens bezeichnete das Vorgehen von Schule und Polizei laut Medienberichten als übertrieben. Die Mutter des Kindes führte den Wutanfall auf "Stimmungsschwankungen" zurück. Der genaue Grund für ihren Wutanfall ist aber nicht bekannt. Das Mädchen ist nun bis August von der Schule suspendiert worden.

Anzeige