Unvergessliche Fußballmomente: Die Highlights der Weltmeisterschaft 2014

WM 2014: Das bleibt uns in Erinnerung

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 ist zwar vorbei, doch es bleiben viele unvergessliche Momente, die man noch Jahre später seinen Enkelkindern erzählen kann: Geschichten von bissigen Spielern, Ausrastern bei Interviews oder brasilianischen Torhütern im Bällebad. Die WM-Experten Jana Ina Zarrella und Paul Jahnke haben die legendärsten Momente in einem Ranking zusammengestellt.

Das bleibt uns von der WM 2014
Highlights der WM © imago/Chai v.d. Laage, imago sportfotodienst

Diese WM-Aufreger des Jahres werden jedem in Erinnerung bleiben. Auf dem dritten Platz landet der Oranjekeeper Tim Krul, der bei dem Elfmeterschießen gegen Costa Rica zu fiesen Psychotricks griff. Der niederländische Nationaltorwart hatte die Schützen der Mittelamerikaner vor der Ausführung der Elfer angesprochen und zu verunsichern versucht. Nun droht ihm dafür eine Untersuchung der Disziplinar-Kommission der FIFA.

Auch Platz zwei gehört zu den prägenden Momenten des Turniers. Im Viertelfinale Brasilien gegen Kolumbien sprang der Kolumbianer Camilo Zuniga dem brasilianischen Superstar Neymar in den Rücken. Die Folge war ein Wirbelbruch und das WM-Aus für den Brasilianer.

Doch es geht noch viel kurioser. Niemand wird wohl die spektakuläre Szene vergessen, in der Luis Suarez seinen italienischen Gegenspieler Giorgio Chiellini in die linke Schulter beißt. Suarez, dessen Spitzname nicht umsonst, 'kleiner Dracula' heißt, wurde nach der Attacke für vier Monate vom Weltverband gesperrt.

Fußball-WM in Brasilien: Diese emotionalen Momente gingen um die Welt

Nicht nur diese Bilder gingen um die Welt. Auf Platz drei der emotionalsten Momente der WM landet der legendäre 7:1-Sieg der Deutschen über Brasilien. Auf den brasilianischen Rängen flossen die Tränen hemmungslos - und das ließ selbst unsere Nationalelf nicht kalt. Nach Spielschluss griff sich nach und nach jeder deutsche Spieler einen brasilianischen zum Trösten.

Platz zwei geht an Per Mertesacker und seinen herrlichen Ausraster nach dem 2:1 Zittersieg über Algerien. Das Interview gehört eindeutig zu den medialen Höhepunkten dieser WM. In einer Wutrede weist ein völlig ausgelaugter Mertesacker den Reporter Boris Büchner zurecht und sorgte damit für einen Kultur-Wandel in der Berichterstattung.

Der emotionalste Moment - vom Titelgewinn mal ganz abgesehen, war der historische Sieg über Brasilien. Der 7:1-Trumph der DFB-Elf wird sich noch weitere Jahre in das Gedächtnis der Fußball-Nationen einbrennen und landet verdient auf Platz 1.

Aber auch das Netz hatte einiges an Unterhaltung zu bieten. Platz drei geht an die Fotomontage 'Klonaldo' der beiden WM-Torschützenkönige Klose und Ronaldo.

Auf Platz zwei: Robin van Persie, oder auch bekannt als 'der fliegende Holländer'. Bereits beim Premieren-Auftritt zerlegte der niederländische Stürmer den Gegner Spanien mit einem einzigartigen Flugkopfball.

Doch kaum jemand wird im Netz so sehr gefeiert wie Deutschlands Super-Torwart Manuel Neuer. Der deutsche Keeper sorgte nicht nur beim Achtelfinalsieg gegen Algerien mit seinen Ausflügen aus dem Strafraum für Aufsehen.

Abgerundet wird diese ereignisreiche Fußballweltmeisterschaft natürlich durch den unvergessliche Finalsieg Deutschlands über Argentinien.

Anzeige