LIEBE LIEBE

Untreue: Männer gehen vor rundem Geburtstag besonders oft fremd

Liebesexpertin Birgit Ehrenberg
Liebesexpertin Birgit Ehrenberg

Panik vor der großen Null!

Wenn mir manche Liebes-News zu Ohren kommen, denke ich, jemand will sich einen Scherz mit mir erlauben. Ich schaue dann ungläubig nach rechts und nach links, ob irgendwo eine versteckte Kamera lauert. Leider ist das bis jetzt noch nie geschehen, dass ich eine Kamera entdeckt habe.

Es handelte sich bis jetzt in allen Fällen um echte News. Einige hauen mich vom Hocker, so skurril sind sie.

Wie diese hier: Männer betrügen ihre Frauen besonders oft, wenn auf die Herren ein runder Geburtstag zukommt, so das Ergebnis einer seriösen Untersuchung. Es wurden diverse Männer zu dem Thema befragt.

Das muss man sich mal vorstellen. Ein Mann ist 29 oder 39 oder 49. Er war immer treu. Plötzlich erscheint diese runde Zahl vor seinem geistigen Auge. Er kriegt sie nicht mehr aus dem Kopf. Er verspürt regelrechte Panik, weil er nicht nur ein Jahr älter wird, sondern darüber hinaus auch noch ein neues Jahrzehnt in seinem Leben beginnt. Da braucht es Selbstbestätigung.

Das ist jetzt meine Interpretation. Ich nehme nicht an, dass Männer aus anderen Gründen wuschig werden, weil ein runder Geburtstag naht. Männer, das ist meine Beobachtung, sind viel allergischer gegen das Alter als wir Frauen.

Und: Was sollten das auch sonst für Gründe sein? Dass die großen Kerle aufgeregt und durcheinander sind, weil sie sich besonders auf ihre Geschenke freuen? Weil es an runden Geburtstagen mehr Geschenke gibt? Eine Eisenbahn?

In jedem Manne steckt ein Kind, heißt es, und das ist wahr. Doch in bin sicher, es geht nicht um Geschenke, es geht bei den Männern wirklich um die nackte Angst vor dem Älterwerden. Weil diese Angst sich lawinenartig über die Männer rollt, verlieren sie den Verstand und versuchen, sich mit einer Affäre ihre Unwiderstehlichkeit und damit ihre ewige Jugend zu beweisen.

Wenn man nun einen Mann im Hause hat, der bald 30 oder 40 oder 50 oder gar 60 wird, was kann man präventiv tun, um ihn vom Fremdgehen abzuhalten? Ich rate zunächst einmal dazu, die Ruhe zu bewahren, sich nicht aufzuregen.

Das hilft: Verwöhnen und Bewundern!

Ich würde dieses Symptom behandeln, wie eine beginnende Erkältung, ich würde das ernst nehmen, aber die Kirche im Dorf lassen. Und ja – ich würde dem Kind im Manne ordentlich gerecht werden. Ich würde ihn behandeln wie ein fiebriges Kind, das sehr viel Aufmerksamkeit und Liebe braucht.

Ich würde ihn durch Worten und Taten davon überzeugen, dass er ein ganz toller Hecht ist, der es wirklich nicht nötig hat, danach zu streben, die Aufmerksamkeit anderer Frauen zu erheischen.

Praktisch heißt das, dass ich mir ein gewisses Verwöhn-Programm für die arme männliche Seele überlegen würde. Ich würde ihm in den Wochen vor dem Geburtstag regelmäßig etwas Feines kochen, seine Lieblingsgerichte, ich würde ihm täglich sagen, wie gut er aussieht, wie sexy er ist, ich würde ihn küssen und liebkosen. Ich würde ihn vor allem auch richtig bewundern, das ist wichtig. Ich würde ständig fragen, wie er das bloß alles schafft in seinem Job, wie glänzend er seine Aufgaben erledigt, welche Vitalität er ausstrahlt.

Letzteres ist zentral, das ist das Zauberwort: Vitalität.

Denn das will ein Mann sein: kräftig, stark, männlich, die Verkörperung des prallen Lebens, ein Berufsjugendlicher.

Ist der gefürchtete Geburtstag dann da, würde ich Geschenke verteilen, die dieser ersehnten und vielleicht auch wirklich vorhandenen Vitalität gerecht werden oder sie zumindest fördern. Ein Gutschein für einen Segelkurs, den er allein absolviert, ein Mann braucht Freiheit. Oder einen Gutschein für eine gemeinsame Wandertour mit mir. Mit Übernachtung in einer Hütte. Da kann er sich beweisen und die Spinnen aus den Ecken klauben. Danach würde ich mich seufzend an ihn schmiegen und in sein Ohr flüstern, dass er der Beste ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der Mann muss in der Zeit vor und an seinem runden Geburtstag sicher sein: Ich bin Superman, ich bin jung und schön. Älter und schlapper werden andere.

Nach dem Ehrentag kann man wieder einen Gang oder mehrere Gänge zurückschalten, sonst macht man sich verdächtig mit der ewigen Süßholz-Raspelei, und der Mann ist genervt und übersättigt von zu viel Liebe und Aufmerksamkeit.

Und legt sich deshalb eine Affäre zu, weil er meint, dass er endlich mal wieder richtig kämpfen muss um die Gunst einer Frau, um sich gut und jung und stark zu fühlen.

Aber das ist ein anderes Thema für "Liebe leicht gemacht"...

Eure Birgit

Anzeige