GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Untergewicht: Ursachen und Abhilfe

Untergewicht
So bekämpfen Sie Ihr Untergewicht effektiv und erhalten eine weibliche Silhouette © Getty Images/iStockphoto, Yuri_Arcurs

Unglücklich mit Ihrem Untergewicht? Mit diesen Tricks bekommen auch Sie traumhafte, weibliche Kurven!

Die meisten sehr schlanken Frauen kennen das: ständig wird man verurteilt, weil man angeblich zu wenig isst oder sich heimlich auf der Toilette seines Mageninhaltes entledigt, zu wenig Kurven vorzuweisen hat und so weiter. Das nervt auf Dauer nicht nur, weil man sich gegenüber Normalgewichtigen immer für seinen Körper rechtfertigen muss, sondern sich obendrein noch schuldig fühlt! Der BMI für die Frau legt bei einem Wert von kleiner als 18,5 Untergewicht fest. Doch was sind die Ursachen für Untergewicht und was können rund zwei Millionen betroffene Deutsche dagegen tun?

Die häufigsten Gründe für Untergewicht

  1. Sehr aktiver Stoffwechsel: Einige Frauen haben einen sehr regen Stoffwechsel. Das ist in der Regel genetisch bedingt und nicht bedenklich. Er kann aber auch für Untergewicht sorgen, das sollte man auf jeden Fall im Auge behalten. Aber auch hormonelle Störungen wie Schilddrüsenüberfunktion, Autoimmunerkrankungen wie zum Beispiel Diabetes mellitus Typ I oder Nebenniereninsuffizienz kurbeln den Stoffwechsel an.
  2. Essstörung: Bei Magersucht wird nahezu komplett auf Essen verzichtet, während Bulimie Patienten nach einem Fressanfall Ihren Magen und das Gewissen in die Toilettenschüssel erleichtern.

  3. (Chronische) Magen-Darmerkrankungen: Colitis ulcerosa und Morbus Crohn, Tuberkulose und Krebserkrankungen können zu Untergewicht führen, da der Verdauungstrakt empfindlich gereizt ist und die aufgenommene Nahrung nicht mehr richtig verarbeiten kann. 

Typische Symptome von Untergewicht

Untergewichtige Personen sind häufig müde, antriebslos oder haben Schwierigkeiten sich zu konzentrieren. Oftmals treten auch Kreislaufprobleme auf, die sich vor allem in Schwindelanfällen äußern. Bei Frauen kann Untergewicht außerdem zu einem gestörten Zyklus führen. Beispielsweise kommt die Periode verspätet, in Form einer Zwischenblutung oder bleibt einige Monate ganz aus.

Weiterhin wirkt sich Untergewicht auch auf das Erscheinungsbild der Betroffenen aus: fahles und sprödes Haar sowie blasse und trockene Haut sind die Folgen.

Untergewicht: Wie kann ich gesund ein paar Kilos dazu gewinnen?


  1. Fünf bis sechs kleine Mahlzeiten pro Tag: dadurch essen Sie regelmäßig und fühlen sich nach einer Mahlzeit nicht so vollgestopft.
  2. Nicht fehlen sollten zur Hauptmahlzeit neben Obst, Gemüse und kohlenhydratreichen Beilagen:

    - Gesunde Fette (kaltgepresstes Olivenöl, Kokosöl, Sonnenblumenöl, Schwarzkümmelöl), um zu vermeiden, dass auf die körpereigenen Fettreserven zugegriffen wird
    - Milchprodukte: Joghurt und gesüßten Quark zum Frühstück; Schmand, Saure Sahne, Crème Fraîche in Salat oder Suppe; Käse
    - Fetthaltiger Fisch wie Lachs besitzt viel Eiweiß, wertiges rotes Fleisch enthält Eisen

  3. Als Zwischenmahlzeiten: kalorien- und fetthaltige, aber gesunde Nahrungsmittel: Nüsse, Trockenfrüchte, Avocado, dunkle Schokolade, Obst, Müsliriegel
  4. Kräuter wie Curry, Basilikum, Anis, Kreuzkümmel und Ingwer können den Appetit steigern.
  5. Trinken Sie bei Untergewicht statt Leitungswasser kalorienhaltige Naturfruchtsäfte oder Obst/Gemüse Shakes, Milch oder Buttermilch.

Achtung: Lebensmittel wie Cola, Pommes, Pizza, Süßigkeiten und Co sind der falsche Weg um Gewicht aufzubauen!

Bringen Sie Ihr Herz-Kreislaufsystem in Schwung, indem Sie Ausdauersport ausüben. Gegen das Untergewicht müssen Sie keinen Marathon laufen, schon eine tägliche Joggingrunde von 20 Minuten wird Ihren Appetit ankurbeln.

Um Ihre weibliche Figur zu betonen bietet sich zum Beispiel ein einfaches Brustmuskeltraining und Po Übungen an.

Experten raten: Milch nie in der Kühlschranktür lagern
Experten raten: Milch nie in der Kühlschranktür lagern Sonst wird sie schnell sauer 00:00:27
00:00 | 00:00:27

Wenn Sie an weiteren Beiträgen rund um die Themen Gesundheit und Fitness interessiert sind, klicken Sie sich doch durch unsere Videoplaylist oder stöbern Sie in der Kategorie 'Wohlfühlen'!

Anzeige