LIEBE LIEBE

Unglaubliche Liebesgeschichte: Er schickte ihr ein Spendenpaket - jetzt sind sie verheiratet

Unglaubliche Liebesgeschichte: Er schickte ihr ein Spendenpaket
Tyrel Wolfe und Joana Marchan bei ihrer Hochzeit im US-Bundesstaat Idaho

Tyrels Päckchen landete bei Joana auf den Philippinen

Er ist noch ein kleiner Junge, gerade einmal sieben Jahr alt, als er ein Spendenpaket nach Südostasien schickt. Der Amerikaner Tyrel Wolfe hätte wohl nie geglaubt, dass dieses Paket in die Hände des Mädchens fällt, das er 14 Jahre später heiraten würde. Es klingt unglaublich, aber genauso lief die Liebesgeschichte von Tyrel und Joana Marchan von den Philippinen ab, wie 'People' berichtet.

Im Jahr 2000 hilft Tyrel seinen Eltern dabei, ein Päckchen für Bedürftige auf den Philippinen zu packen, und beschließt, ein Foto von sich beizulegen. Tausende Kilometer von Tyrels Heimatort, dem US-Bundesstaat Idaho, öffnet ein kleines Mädchen namens Joana das Paket. Bereits als Kind ist sie begeistert von dem Jungen aus Amerika und hebt das Foto auf. Viele Jahre später sucht sie bei Facebook nach Tyrel - und findet ihn!

Mittlerweile gehen beide zur High School und können sich einen Flug nicht leisten, um einander zu besuchen. Erst nachdem Tyler seinen Abschluss hat, kauft er sich ein Ticket, packt seine Sachen und fliegt zu Joana in einem armen Vorort von Manila. Obwohl die beiden sich zum ersten Mal persönlich treffen, ist für sie sofort klar, dass sie ihre große Liebe vor sich haben und sie zusammen gehören.

"Als ich sie endlich sah, musste ich mich erst einmal selber kneifen, weil ich dachte, es wäre ein Traum", sagt Tyrel. "Ich fühlte mich sofort zu ihr hingezogen." Joana ging es ähnlich wie dem Amerikaner, doch die beiden mussten sich etwas gedulden: Tyrel musste zurück in die USA und Joana blieb vorerst auf den Philippinen.

14 Jahre später geben sie sich das Ja-Wort

Die beiden verabschieden sich schweren Herzens, bleiben über Skype und Facebook in Kontakt. Bei seinem nächsten Besuch auf den Philippinen bittet er Joanas Vater um ihre Hand. Nach einiger Überzeugungsarbeit erhält er den Segen von Joanas Eltern. 2014 geben sich die beiden dann endlich im kleinen Vorort Midville in Idaho das Ja-Wort.

Mit rund 100 Gästen ist die Hochzeit ein rauschendes Fest und das Brautpaar ist überglücklich. Doch die beiden wollen keine Geschenke für sich, sondern sie bitten ihre Gäste, Schuhkartons mit Spenden für bedürftige Menschen mitzubringen. Immerhin war es genauso ein Päckchen, das Joana und Tyrel vor 14 Jahre zusammen brachte.

Anzeige