LEBEN LEBEN

Unglaublich: Trotz Kinderlähmung schafft Bailey Matthews einen Triathlon

Dass er so etwas schafft, hätte wohl niemand gedacht: Trotz Kinderlähmung hat der achtjährige Bailey Matthews aus Nottinghamshire einen Triathlon gemeistert. Er kam zwar als Letzter ins Ziel, aber das war allen egal - das Publikum hatte extra auf ihn gewartet!

Mit gerade einmal 18 Monaten hatten Ärzte bei dem heute achtjährigen Bailey eine Kinderlähmung diagnostiziert.Obwohl der Alltag für den Jungen immer sehr schwer war, lernte Bailey mit seinem Handicap zu leben. "Bailey ist sehr zielstrebig. Wenn er etwas will, findet er einen Weg, es zu tun, auch wenn es kein gewöhnlicher Weg ist", sagt seine Mutter gegenüber der Zeitung 'Yorkshire Post'. Bailey weiß inzwischen, zu was er im Stande ist - und er will anderen Betroffenen zeigen, dass man alles schaffen kann, wenn man nur fest genug daran glaubt.

Was er damit meint, bewies er durch seine Teilnahme am 'Castle Howard Triathlon' im Norden Englands. Motiviert durch das Vorbild seines Vaters, der selbst Triathlet ist, hatte er sich vorgenommen, auch einmal an den Start zu gehen. Was Bailey sich da vorgenommen hat, hört sich allerdings schon für einen normalen Menschen nach einer großen Herausforderung an - 1.000 Meter Schwimmen, 4.000 Meter Radfahren, und 1.300 Meter laufen. Und er schaffte es tatsächlich! Seinen umjubelten Ziel sollten Sie sich unbedingt anschauen. Aber Achtung, Gänsehaut-Gefahr!

Anzeige