TIERE TIERE

Unfassbar: Ehepaar lässt Hund auf Balkon und fährt in Urlaub

Ehepaar lässt Hund auf Balkon zurück und fährt in Urlaub
Symbolbild: In der prallen Sonne wurde das Tier angeleint. © Getty Images/iStockphoto, Pekic

Nachbarn beschwerten sich bei Polizei über ständiges Bellen

Diese Geschichte ist wirklich unfassbar: Ein Ehepaar aus Dietersheim in Mittelfranken hat seinen Hund in der prallen Sonne auf dem Balkon zurückgelassen und ist in den Urlaub gefahren. Mit einer drei Meter langen Kette angeleint, war das arme Tier mit Wasser und Futter ausgesperrt - ohne Witterungsschutz.

Zwar hatte das arme Tier ausreichend Wasser und Futter, doch es war den hohen Temperaturen von rund 30 Grad wehrlos ausgesetzt. Für das Paar offenbar kein Problem. Denn laut ihrer Aussage sollten sich Familienangehörige um den Hund kümmern. "Der Hund ist angeblich sozial unverträglich und daher haben die Familienangehörigen ihn nicht mit zu sich nach Hause genommen", sagte ein Sprecher der Polizei.

Dass in den Tagen nach der Abfahrt in den Urlaub Temperaturen von weit über 30 Grad erwartet wurden, schien die Hundehalter nicht zu stören. Nachbarn beschwerten sich, nachdem der Hund mehrere Tage alleine war, über das ständige Bellen bei der Polizei. Nun prüfen die Ermittler, ob ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz oder eine Ordnungswidrigkeit vorliegt.

Generell gibt es verschiedene Betreuungsstellen die es ermöglichen, ohne Hund und ohne schlechtes Gewissen in den Urlaub zu fahren. Bereits einige Wochen vor dem Urlaubsantritt sollte man sich um eine Betreuung kümmern. Diese Möglichkeiten gibt es:

- Tierheime bieten zwar eine Urlaubsbetreuung während der Abwesenheit der Besitzer an, doch es ist die stressigste Lösung für den Vierbeiner. Da es eine Vielzahl an anderen Hunden gibt, haben Pfleger meist nicht genügend Zeit für jeden einzelnen.

- Hundesitter sollte man sorgfältig aussuchen und bestenfalls im Vorfeld zu Hause besuchen. Außerdem ist ein Probetag empfehlenswert. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

- Tierpensionen sollten ebenfalls im Vorfeld besucht werden. Auch wenn hier mehrere Hunde untergebracht werden, wird in guten Unterkünften auf Zuwendung jedes einzelnen Pensionsgastes geachtet.

Anzeige