LIEBE LIEBE

Unaufmerksamkeit in der Beziehung zeugt nicht von Lieblosigkeit

Liebesexpertin Birgit Ehrenberg
Liebesexpertin Birgit Ehrenberg kennt sich aus.

Sie fragt: „Was fällt dir an mir auf?“ Er überlegt: „Nichts.“

Wenn es einen – vermeintlich – harmlosen Konflikt in Beziehungen gibt, der von Seiten der Frau aus zäh für schlechte Stimmung sorgen kann, dann ist es die Sache mit den Haaren. Für Frauen sind Haare ein Riesenthema, die meisten finden ihre Haare zu dünn und sind ihr Leben lang auf der Suche nach dem richtigen Shampoo, das die Haare üppiger erscheinen lässt und/oder auf der Suche nach dem richtigen Frisör, der Wunder vollbringt, was das Volumen angeht.

Frauen, die Glück mit ihren Haaren haben, die über eine ansehnliche Zahl von Haaren verfügen, bekommen oft Probleme wegen des Schnitts, sie sind ob ihres Schatzes auf dem Kopf erfolgsverwöhnt, wagen sich immer wieder an ein Frisur-Experiment heran, das ihnen am Ende des Tages in der Regel missfällt und riskieren damit ihren Seelenfrieden – und den Frieden in der Beziehung.

Denn: In diesem spannungsgeladenen Verhältnis einer Frau zu ihren Haaren macht ein Mann eine erbärmliche Figur. Grund: Er nimmt die Haare seiner Partnerin anders wahr, er nimmt ihre Sorgen nicht ernst, er bemerkt tragischerweise nicht, wenn seine Liebste gerade vom Frisör gekommen ist und nach Bestätigung oder nach Anteilnahme hungert.

Männer kriegen es einfach selten oder gar nicht mit, wenn ihre Frau etwas an ihren Haaren verändert hat. Sicher werden sie stutzig, wenn die Frau, die Haare wirklich bis zum Po trug, sich die ganze Pracht hat wegschnippeln lassen und nun mit einer Glatze glänzt. Viele Männer reagieren in diesem Fall sogar extrem, sie werden stinksauer, weil sie lange Haare lieben. Das kommt allerdings nicht alle Tage vor, dass eine Frau einen derart radikalen Schnitt wagt. Aber zehn Zentimeter mehr oder weniger und erst Recht Frisurveränderungen (zum Beispiel ein Pony, Stufen oder leichte Wellen), das fällt dem normalen Mann nicht auf.

"Er liebt mich, ihm ist es egal, welche Frisur ich trage"

Neulich wurde ich Zeuge solch einer Blindheit, meine Nachbarin stand im Hausflur, sie begrüßte ihren Mann, der von einer Dienstreise zurückkam. Ich hatte schon gesehen, dass sie von halblangen Haaren auf einen kinnlangen Bob umgestiegen war, zudem von blond auf hellblond mit Strähnchen. Meine Nachbarin ist eine schöne Frau und mit der neuen Frisur ist sie noch schöner. Würde der Mann das erkennen und anerkennen?

Der Mann sah sie intensiv (und verliebt) an, er schloss sie in die Arme, sie fragte: „Was fällt Dir an mir auf?“ Antwort: „Nichts.“ Ich tat so als würde der Schlüssel zum Briefkasten nicht richtig funktionieren, ich war neugierig, wie die Nachbarin reagiert. Sie hat gelacht und gesagt: „Das darf doch nicht wahr sein. Du bist echt ein Typ, schau mal hin, ich habe eine neue Frisur.“

Dann gingen beide in die Wohnung, ich bin sicher, dass sie einen fröhlichen Abend hatten, denn die Frau hat die Sache mit den Haaren wirklich mit Fassung getragen. Bei der nächsten Begegnung mit ihr wollte ich wissen, warum sie ihren Mann nicht wegen seiner Unaufmerksamkeit gerügt hat. Die Nachbarin erwiderte: „Ach, das kenne ich schon von ihm, er liebt mich, ihm ist es egal, welche Frisur ich trage. Diese Äußerlichkeiten interessieren ihn nicht. Er findet meine Haare immer toll, er findet mich immer toll und das seit vielen Jahren, das ist doch eigentlich süß, das ist irgendwie eine besondere Art von Liebeserklärung und meiner Meinung nach kein Ausdruck von Lieblosigkeit.“

Du bist eine weise Frau, dachte ich. Das ist der springende Punkt. In Wahrheit regen Frauen sich einfach umsonst auf, wenn ihre Partner eine Haar-Veränderung nicht kommentiert. Männer sind häufig unaufmerksam, das ist traurig und bedarf der Klage und der Korrektur.

Doch hinsichtlich der Haare kann man ihnen keinen Vorwurf machen. Ich bin überzeugt, dass ein großer Teil der Männer nichts zu einer neuen Frisur sagt, weil sie den Kopf ihrer Liebsten so oder so mögen, sie haben das auf der Festplatte, ästhetische Alternativen sind in diesem Programm nicht vorgesehen. Man muss in dieser Hinsicht an das Gute im Mann glauben.

Fazit: Die Liebe wäre erheblich leichter, wenn mehr Frauen sich auf die Denkweise meiner Nachbarin einlassen würden.

In dem Sinne: Lasst Euch über die Sache mit den Haaren in Zukunft keine grauen Haare mehr wachsen, alles ist gut – zumindest, was die Haare angeht.

Eure Birgit

Anzeige