FITNESS FITNESS

Übungen gegen Reiterhosen: Die besten Übungen für schlanke Beine

Endlich schlanke Beine!
Endlich schlanke Beine! Das beste Workout gegen Reiterhosen 00:14:46
00:00 | 00:14:46

Mit diesen Übungen gegen Reiterhosen sagen Sie Fettpolstern den Kampf an

Welche Frau wünscht sich nicht wohlgeformte, schlanke Beine? Allerdings leiden viele unter Reiterhosen - das sind die Fettpolster im Hüft- und Pobereich. Nicht nur die unschöne Wölbung am Po-Ansatz nervt, sondern auch, dass diese Stellen oft zusätzlich von Cellulite betroffen sind. Mit gezielten Übungen zur Oberschenkelstraffung gelingt es leicht, die Reiterhosen zu reduzieren und die Haut an den betroffenen Stellen zu straffen.

Auch Übungen für die Gesäßmuskulatur helfen beim Kampf gegen die unliebsamen Fettpolster. Überschüssige Fettpölsterchen am Po-Ansatz verschwinden lassen? Mit diesen vier einfachen, aber effektiven Übungen gehören auch Ihre Reiterhosen bald der Vergangenheit an.

Hier ein kurzer Überblick:

1. Beide Beine stabil aufgestellt und den Körper mit den Knien in eine leichte Hocke gebracht, trainieren Sie Ihre Gesäßmuskulatur und die Außenseite der Oberschenkel sehr wirksam. Diese Position halten, in gleichmäßigen Abständen absenken und ruhig einmal den tiefsten Punkt etwas länger halten. Zähne zusammenbeißen!

2. Stellen Sie sich einbeinig, stabil auf - locker im Knie, aufrecht im Oberkörper. Heben Sie das jeweils andere Bein seitlich in regelmäßigen Bewegungen. Während Sie das eine Bein seitlich nach oben pushen, arbeitet das Standbein automatisch mit. Was Ihnen bei dieser Übung hilft, sind ein starker Rumpf und eine starke Bauchmuskulatur.

3. Stützen Sie Ihre Unterarme und die Knie für die Übung auf dem Boden auf, strecken Sie eines Ihrer Beine nun waagerecht aus und ziehen Sie es nach hinten hoch. Halten Sie diese Position einige Sekunden am höchsten Punkt. Eine zweite Variante ist, das Bein anzuwinkeln und mit der Fußfläche nach oben zu heben.

Mit diesen Übungen sind Reiterhosen kein Thema mehr

4. Legen Sie sich stabil auf die Seite, das untere Bein leicht angewinkelt, das obere gestreckt. Bewegen Sie das obere Bein nun rhythmisch und ruhig auf und ab. Eine zweite Variante: das obere Bein leicht anwinkeln und zum Bauch heranziehen. Arbeiten Sie mit viel Spannung und Kraft, als würden Sie gegen einen Widerstand trainieren. Mit einer betonten Ferse-Knie-Dreh-Übung trainieren Sie zuletzt auch nochmals die Außen- und Innenseite der Oberschenkel gezielt.

Im Video erhalten Sie eine genaue Anleitung mit hilfreichen Tipps. Wichtig sind vor allem die richtigen Übungs-Wiederholungen und der Wechsel der Position für ein gleichmäßiges Training. Ausprobieren, Dranbleiben, Erfolge erzielen. Viel Spaß beim Training!

Anzeige