Übergewicht: Folgen von Fettleibigkeit erhöhen das Sterberisiko

18.03.12 12:50
Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass sich das Sterberisiko pro Jahrzehnt Übergewicht verdoppelt.
Bildquelle: dpa bildfunk
Mehr zu diesem Thema
Der Fettverbrennungsrechner
Der Fettverbrennungsrechner Wie viel Speck geht weg?
Das richtige Gewicht für jedes Alter
Das richtige Gewicht für jedes Alter Gewichtszunahme: So steuern Sie entgegen
Die besten Tipps
Die besten Tipps Abnehmen ohne Diät - einfach weniger essen
Das sollten Sie vermeiden
Das sollten Sie vermeiden Die größten Fehler beim Abnehmen
Übergewicht erhöht das Krebsrisiko
Übergewicht erhöht das Krebsrisiko Krebsgefahr durch Übergewicht
Risiko für Fettleibigkeit?
Risiko für Fettleibigkeit? Neue Formel errechnet Risiko
Übergewicht durch Darmbakterien
Übergewicht durch Darmbakterien Darm beeinflusst unser Gewicht

Übergewicht und seine Folgen

Dass Übergewicht der Gesundheit schaden kann, ist bekannt. Nun haben Forscher herausgefunden, dass neben dem Ausmaß des Übergewichts auch die Zeitspanne entscheidend ist. Pro Jahrzehnt Fettleibigkeit verdoppelt sich das Sterberisiko.

Bislang wurde und wird das Ausmaß des Übergewichts anhand des BMI errechnet und auch klassifiziert. So gelten Menschen mit einem BMI von 19-25 als normalgewichtig, jene mit einem BMI zwischen 26 und 30 als übergewichtig und Menschen, deren BMI höher liegt als 30 als adipös, d.h. krankhaft fettsüchtig.

Forscher der australischen Monash Universität haben nun herausgefunden, dass ein Zusammenhang besteht zwischen der Anzahl der Jahre, die ein Mensch übergewichtig war und dem Sterberisiko. So habe eine US-Langzeitstudie mit 5.000 Teilnehmern ergeben, dass sich das Sterberisiko bei Menschen verdoppelt, die länger als 15 Jahre lang fettleibig waren. Wer gar 25 Jahre und mehr stark übergewichtig war, hatte sogar ein bis zu dreifach erhöhtes Sterberisiko.

Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass sich das Sterberisiko pro Jahrzehnt Fettleibigkeit verdoppelt. Aber auch das Risiko für eine Krebserkrankung oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt - und zwar um mehr als das doppelte.

Auch wenn diese Fakten erschreckend klingen, so bergen Sie doch auch eine positive Interpretation: Da nämlich auch jedes schlanke Jahr zählt, lässt sich daraus schlussfolgern, dass es zum Abnehmen nie zu spät ist und wirklich jedes Jahr mit Normalgewicht oder moderatem Übergewicht die Lebensdauer verlängern kann. Wenn das kein Anreiz ist zum Abnehmen ist!

ANZEIGE
ABNEHMEN
Abnehmen mit Bitterstoffen
Darum ist Rucola gut zum Abnehmen
Darum ist Rucola gut zum Abnehmen
Bitter macht schlank

Herbe Gemüsesorten wie Rosenkohl oder Rauke sind nicht nur gesund, sondern lassen auch die Pfunde purzeln. Sie bändigen die Lust auf Süßes.

Raw till 4
Rohkostdiät so ungesund wie Fast Food?
Rohkostdiät so ungesund wie Fast Food?
Bis 16 Uhr nur Obst und Gemüse

Bei der ‚Raw till 4‘-Diät kommen bis vier Uhr nachmittags nur Obst und Gemüse auf den Teller. Kann das gesund sein? Und wie viel Rohkost ist zu viel?

GESUNDHEIT
Knochenmarkspende rettet Leben
Knochenmarkspende kann Leben retten
Knochenmarkspende kann Leben retten
Helfen Sie mit

Eine Knochenmarkspende kann im Kampf gegen Leukämie lebenswichtig sein. Stammzellenspender, Betroffene, Mediziner und DKMS. Alle Information hier.

Aktueller Lebensmittel-Rückruf
Verdacht auf Listerien in Sieber-Wurst
Verdacht auf Listerien in Sieber-Wurst
Lebensmittelwarnung

Schinken- und Wurstprodukte der Firma Siebe sind möglicherweise mit Listerien belastet.

FITNESS
Yoga gegen Regelschmerzen
Soforthilfe-Übungen bei Regelschmerzen
Soforthilfe-Übungen bei Regelschmerzen
Entspannung für den Unterleib

'Happy and Fit' Coach Miriam Krause zeigt Ihnen, wie Sie mit leichten Yoga-Übungen dem Schmerz im Unterleib Paroli bieten.

Übungen gegen Reiterhosen
Die besten Übungen gegen Reiterhosen
Die besten Übungen gegen Reiterhosen
Workout für schlanke Beine

Viele Frauen haben mit den unliebsamen Pölsterchen zu kämpfen. Mit diesen Übungen können Sie Ihre Reiterhosen gezielt beseitigen und zugleich Po und Oberschenkel nachhaltig straffen.