Übergewicht erhöht das Krebsrisiko

08.08.12 11:37
Krebs durch Übergewicht
Mehr zu diesem Thema
Kindheit entscheidet über Hautkrebsrisiko
Kindheit entscheidet über Hautkrebsrisiko Die Haut ist viel empfindlicher
Untersuchungen einer neuen Studie
Untersuchungen einer neuen Studie Kann Krebs durch Sitzen verursacht werden?
Welche Lebensmittel gegen welche Krankheit?
Welche Lebensmittel gegen welche Krankheit? Kaffee gegen Krebs: Krankheiten mit Lebensmitteln vorbeugen
Was ist dran?
Was ist dran? Brustkrebs-Mythen
Die Anleitung
Die Anleitung Brustkrebs erkennen
Der Kampf gegen den Brustkrebs
Der Kampf gegen den Brustkrebs Das große Brustkrebs-Spezial

Dass Raucher ein großes Krebsrisiko haben, ist bekannt, doch jetzt schlagen Experten Alarm: Übergewicht ist mindestens genauso gefährlich und erhöht das Krebsrisiko deutlich.

Besonders bei so häufigen Krebsarten wie Brustkrebs sind überzählige Kilos die Verursacher des Übels. Viele Erkrankungen wären vermeidbar, wenn Übergewichtige schlanker wären.

Zu den Krebserkrankungen, bei denen ein gesicherter Zusammenhang zu Übergewicht besteht, zählen Brustkrebs, Darmkrebs und Speiseröhrenkrebs. Auch in mehr als der Hälfte von Krebs der Gebärmutterschleimhaut gilt Übergewicht als die Ursache. Ebenso bei mehr als 20 Prozent der Fälle von Brustkrebs nach den Wechseljahren.

Rund 43 Prozent der Neuerkrankungen bei Speiseröhrenkrebs werden durch Übergewicht verursacht. Bei Nierenkrebs sind es mehr als 31 Prozent. Erkranken Männer an Dickdarmkrebs, liegt das in mehr als 27 Prozent der Fälle am Übergewicht, beim Gebärmutterkrebs bei Frauen sogar in rund 45 Prozent der Fälle.

Übergewicht ist also eine ernste Gefahr. Professor Rudolf Kaaks vom Deutschen Krebsforschungszentrum warnt: "Es handelt sich dabei um eine Risikosteigerung von bis zu 50 Prozent für bestimmte Krebsarten."

Neben hormonellen Veränderungen stellt vor allem der chronisch-entzündliche Zustand des Fettgewebes von Übergewichtigen einen Risikofaktor dar. Die zahlreichen Entzündungszellen im Fettgewebe geben entzündungsfördernde Botenstoffe ab, die die Krebsentstehung begünstigen. Jedes Kilo mehr erhöht das Risiko und besonders gefährlich ist das versteckte Fett an den inneren Organen im Bauch.

Abnehmen beugt Krebs vor

Professorin Cornelia Ulrich aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg untersuchte gemeinsam mit amerikanischen Kollegen ein Jahr lang 439 übergewichtige Frauen. Die Wissenschaftler wollten herausfinden, ob sich die Entzündungswerte der Fettleibigen durch Sport und Kalorienreduktion veränderten.

Das Ergebnis der Studie: Sowohl die Kalorienreduktion allein, als auch die Kombination mit Sport senkte die Entzündungsparameter. Besonders vorteilhaft: Die Gewichtsabnahme hatte einen vergleichbaren Effekt wie entzündungshemmende Medikamente. Nur ohne Nebenwirkungen!

"Unsere Ergebnisse zeigen, dass Übergewichtige mit einer Lebensstilveränderung viel Gutes für sich tun und ihr Krebsrisiko senken können. Unser Ergebnis beweist, dass sich bereits verhältnismäßig moderate Abnehmerfolge von fünf bis zehn Prozent des Körpergewichts drastisch auf krebsfördernde Faktoren im Körper auswirken", fasst Cornelia Ulrich zusammen.

Wenn Sie übergewichtig sind, können Sie Ihr Krebsrisiko also deutlich senken, indem Sie Ihre Ernährung umstellen und Ihr Gewicht reduzieren.

ANZEIGE
ABNEHMEN
Fettspeicherung im Körper
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
DAS verrät der Ort der Fetteinlagerung
Beine, Bauch oder Hüfte?

Während die einen zuerst am Bauch zunehmen, lagern die anderen überschüssiges Fett an Po und Oberschenkeln ein. Wo Sie zunehmen verrät dabei, warum Sie zunehmen.

Fünf Fehler beim Eisessen
5 Fehler beim Eis-Essen
5 Fehler beim Eis-Essen
Schon immer falsch geleckt?

Kaltes Eis bringt an heißen Tagen Abkühlung und erfrischt - oder etwa doch nicht? Die Antwort darauf und andere verblüffende Fakten über das Eisessen gibt es hier.

GESUNDHEIT
Riesenbärenklau
SO gefährlich ist der Bärenklau!
SO gefährlich ist der Bärenklau!
Finger weg von dieser Pflanze!

Die Staude sieht harmlos aus, doch die Staude ist brandgefährlich, denn bei Kontakt kann es zu Verbrennungen, Fieber oder sogar Bronchitis kommen. Das Tückische: Es wächst nahezu überall, auch am Straßenrand!

Nikotinabbau
Entgiften Sie Ihren Körper von Nikotin
Entgiften Sie Ihren Körper von Nikotin
Diese 7 Lebensmittel helfen!

Viele wissen um die Folgen des Zigarettenkonsums, kommen aber dennoch nicht vom Rauchen los. Diese Lebensmittel helfen, Nikotin schneller abzubauen.

FITNESS
Auf zum Frühsport!
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Das beste Anti-Frust-Mittel? Frühsport
Holen Sie sich den Fit-Kick

Sport zu treiben ist immer eine gute Idee - am besten allerdings früh morgens. Das hält nicht nur fit, sondern fördert auch den Schlaf und gibt Energie.

Gründe fürs Joggen
Darum laufen wir!
Darum laufen wir!
Unsere Redakteure verraten

Es gibt viele gute Gründe, mit dem Laufen anzufangen. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie mal, was unsere Redakteure regelmäßig auf die Joggingstrecke treibt.