ABNEHMEN ABNEHMEN

Übergewicht durch Allergie: Können Unverträglichkeiten dick machen?

Stören Allergien beim Abnehmen?
Stören Allergien beim Abnehmen? Erst nach der richtigen Diagnose nahm Katrina ab 00:02:19
00:00 | 00:02:19

Woran liegt es, wenn es mit dem Abnehmen nicht klappt?

Es ist frustrierend: Da macht man unzählige Diäten und wird dadurch nicht dünner, sondern immer dicker. Viele fragen sich dann zurecht, woran es liegen kann, dass die Kilos nicht purzeln. Einer Theorie zufolge können bestimmte Allergien die Ursache für Übergewicht sein. Eine junge Frau verrät im Video, wie sich ihr Gewicht durch die Diagnose verändert hat. Kann es wirklich sein, dass Unverträglichkeiten dick machen?  

Diäten gehörten zu Katrinas Leben, seit sie ein Teenager war. Doch die heute 30-Jährige nahm dadurch nicht ab, sondern immer mehr zu, bis sie über 100 Kilo wog. Und das, obwohl sie sportlich ist: "Ich habe mich so eingeschränkt und trotzdem hat die Diät irgendwann nicht mehr funktioniert.“ Katrina hatte noch andere Symptome, die von Jahr zu Jahr schlimmer wurden: Depressionen, Ängste, Selbstmordgedanken, chronische Erschöpfung, Arthrose.

Dann stieß sie im Internet auf eine Gruppe, die 'clean', also 'sauber' isst: wenig Fett, kaum Zucker und Salz, keine verarbeiteten Produkte oder Zusatzstoffe. Diese Art zu essen hat bei Katrina sofort funktioniert. Und ein Allergietest beim Arzt zeigte dann endlich auch, warum: Sie ist allergisch gegen gelbe Lebensmittelfarbe - bestimmte E-Stoffe, die in vielen Fertigprodukten enthalten sind. Und das war etwas, das Katrina täglich gegessen hat.

Warum Allergien dick machen können

Ernährungsexpertin Ursula Klein erklärt das Phänomen so: "Wenn jemand eine Unverträglichkeit gegen zum Beispiel gelbe Lebensmittelfarbe hat, dann befindet sich der Körper, wann immer man diese Stoffe zu sich nimmt, in einem permanenten Entzündungszustand. Der Körper, in dem Fall das Immunsystem des Darm, ist also permanent damit beschäftigt, dagegen anzukämpfen." Und das macht dick, denn der Körper kann sich auf nichts anderes mehr konzentrieren. "Es ist für ihn wirklich ein Kampfzustand. Das heißt: Alles, was noch an anderen Stoffen, Nährstoffen zum Beispiel, dem Körper gegeben wird, wird vom Körper einfach nur deponiert.“

Zwar konnte die Theorie vom Zunehmen durch Allergien noch nicht zweifelsfrei wissenschaftlich nachgewiesen werden. Dennoch sind viele Experten sicher, dass versteckte Unverträglichkeiten den Stoffwechsel drosseln und so dick machen können. Auch könnte dadurch die Darm- und Magenschleimhaut gereizt werden, was Heißhungerattacken auslösen kann.

Katrina konnte diesen Kampf beenden. Sie hat innerhalb von 16 Monaten 35 Kilo abgenommen. Fertigprodukte hat sie komplett gestrichen. Und sie macht jeden Tag eine halbe Stunde Sport. Auch ihre anderen Leiden sind verschwunden. Inzwischen arbeitet die 30-Jährige als Fitness- und Ernährungstrainerin und hilft anderen, die ähnliche Allergien haben.

Neuer Test soll Brustkrebs viel früher erkennen
Neuer Test soll Brustkrebs viel früher erkennen Ersetzt die Tomosynthese bald die Mammographie? 00:00:32
00:00 | 00:00:32

Weitere spannende Informationen rund ums Thema Abnehmen und Gesundheit finden Sie in unserem Videoplayer. 

Anzeige