GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Übergewicht bei Kindern berechnen: Neue Formel errechnet Risiko!

Übergewicht bei Kindern vorprogammiert? Formel errechnet Risiko der Fettleibigkeit
Forscher haben eine Formel entwickelt, die bereits bei Babys voraussagt, ob sie als Kinder später fettleibig sein werden. © dpa, Ralf Hirschberger

Übergewicht bei Kindern lässt sich schon früh berechnen

Wüssten wir vorher, dass unsere Kinder später übergewichtig werden können, würden wir dann vorbeugen? Die Wahrscheinlichkeit ist zumindest groß, denn britische Forscher gehen davon aus, dass frischgebackene Eltern besonders empfänglich sind für Informationen zum Thema Gesundheit. Deshalb haben sie eine Formel entwickelt, die bereits im Babyalter vorhersagen kann, ob ein Kind einmal mit Übergewicht zu kämpfen hat.

Hat Ihr Nachwuchs erst einmal Übergewicht, ist es schwer, die Pfunde wieder los zu werden. Aus dicken Kindern werden später einmal dicke Erwachsene. Um das zu verhindern, sollen Eltern Mithilfe einer Formel das Risiko der Fettleibigkeit bei ihrem Neugeborenen vorher einschätzen können. Anhand des Ergebnisses ist es ihnen möglich, der Fettleibigkeit entgegen zu wirken.

Dafür analysierten die britischen Forscher eine Gruppe von 4.000 Kindern, die 1986 geboren wurden. Zudem werteten sie die Daten zweier weitere Studien aus und entwickelten auf dieser Basis einen Fragebogen. Dieser umfasst fünf Risikoaspekte, die das Gewicht beeinflussen:

Den Body Mass Index der Eltern

Die Anzahl der Personen im Haushalt

Das Geburtsgewicht des Kindes

Das Rauchverhalten

Der Berufsstand der Mutter

Laut Philippe Froguel vom Imperial College London liegt die Trefferquote des Tests bei beachtlichen 80 Prozent.

Immer mehr dicke Kinder

Allein in Deutschland sind 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen übergewichtig. Davon sogar sechs Prozent schon adipös. Forscher Froguel fordert daher: "Alle Kinder, die einem Risiko ausgesetzt sind, sollten identifiziert, überwacht und beraten werden". Denn viele Eltern wissen gar nicht, was sie ihren Kindern mit Überfütterung und schlechten Essgewohnheiten antuen. Unter anderem entscheidet hauptsächlich das Gewicht darüber, wer schon früh Diabetes-Typ-2 erkrankt oder eine Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickelt.

Hier können Sie das Übergewichts-Risiko Ihres Kindes anhand der Formel berechnen. Klicken Sie einfach auf den Link.

Anzeige