LEBEN LEBEN

'Twin Strangers': Niamh Geaney findet zweite Doppelgängerin in nur wenigen Monaten

"How I met myself": Niamh Geaneyin trifft auf ihre zweite Doppelgängerin

Angeblich hat jeder Mensch sieben Doppelgänger, mit denen er nicht verwandt ist. Das klingt erst einmal unglaublich, aber für Niamh Geaney wird diese Theorie immer realer. Die junge Irin hat bereits ihre zweite Doppelgängerin gefunden - innerhalb weniger Monate. Im Rahmen der Online-Kampagne 'Twin Strangers' hat Niamh ihren persönlichen Zwilling gesucht und vor einigen Monaten eine junge Frau gefunden, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Das Unglaubliche: Die Doppelgängerin kam sogar auch aus Irland. Jetzt wird die ganze Geschichte aber noch unheimlicher: Denn Niamh Geaney fand nun noch eine weitere Doppelgängerin, die ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist – dieses Mal in Italien.

"Ich kann gar nicht aufhören, dich anzugucken. Das ist so verrückt - du siehst mir ähnlicher als meine Schwestern. Wir haben sogar dieselbe Kerbe im Kinn", sagt Niamh fassungslos und unter Tränen, als sie zum ersten Mal auf ihre italienische Doppelgängerin Luisa trifft. Die beiden sehen tatsächlich aus wie Zwillinge. Und es gibt noch mehr Tränen: Die Irin trifft auf Luisas Mutter, die sie aus der Entfernung für ihre Tochter hält: "Ihr seid euch so ähnlich!"

Nach ihrem Erfolg macht es sich Niamh nun zur Aufgabe, auch für andere Menschen ihre fremden Doppelgänger zu finden. Auf ihrer Website 'Twin Strangers' können sich Menschen mit Foto und Merkmalen registrieren, um ihren persönlichen Zwilling zu finden. Und tatsächlich gab es bereits erste Erfolge! Über Niamhs Plattform haben schon Wildfremde zueinander gefunden.

Anzeige