TV-Show verlost Baby: Quiz-Sendung in Pakistan mit Kind als Hauptgewinn

Um dieses Baby kämpften Paare in der Quiz-Show

Wie eine Trophäe trägt der Moderator den Hauptgewinn ins Studio: Ein neugeborenes Mädchen. Was wie ein schlechter Scherz klingt, ist jetzt tatsächlich in Pakistan passiert. Kinderlose Paare konnten in einer TV-Show ein kleines Baby gewinnen. Die einzige Hürde: Sie mussten vorher ein paar Spiele für sich entscheiden.

TV-Show verlost Baby
Pakistanische TV-Show: Baby als Hauptgewinn

Besonders im Fastenmonat Ramadam buhlen die Fernsehsender in Pakistan um die Gunst der Zuschauer. Während man im letzten Jahr dabei zusehen konnte, wie Exorzismus an einem Nacktmodel durchgeführt wurde, spielten die Macher der bekannten Quiz-Show ‚Amaan Ramadan‘ in diesem Jahr mit der Verzweiflung von kinderlosen Paaren. Denn wenn der Wunsch nach einem gemeinsamen Kind einfach nicht in Erfüllung gehen will, sind viele Paare bereit, für ihren Traum von einer Familie sehr ungewöhnliche und höchst bedenkliche Wege zu gehen.

Genau das machte sich die Quizshow zu Nutze: Mit den Worten: „Sehen Sie nur, wie schön und unschuldig sie ist“, präsentierte der Moderator Aamir Liaquat Hussain das neugeborenes Mädchen. Um das Baby zu gewinnen, mussten die Kandidaten unter anderem ein Koran-Quiz und einen Kochwettbewerb bewältigen. Eine Jury entschied schließlich, wer das kleine Mädchen mit nach Hause nehmen durfte.

Trostpreis war Waschmaschine statt Baby

„Dies ist ein Geschenk des Ramadan“, verkündete die überglückliche Siegerin und fügte hinzu: „ Ich bin häufig dazu aufgefordert worden, ein zweites Mal zu heiraten, aber ich blieb geduldig“. Ihr Mann schilderte daraufhin, dass 14 Jahre ohne erfüllten Kinderwunsch hinter ihnen liegen würden. Doch auch die anderen Paare gingen an dem Abend nicht leer aus: Als Trostpreis gab es unter anderem ein Grundstück, ein Auto, ein IPhone oder eine Waschmaschine zu gewinnen.

Das Baby war von der Wohltätigkeitsorganisation ‚Chhipa‘ gerettet worden, die das ausgesetzte Mädchen auf einer Müllkippe fand. Mit der Aktion in der Quiz-Show wollte die Organisation darauf aufmerksam machen, ungewollte Kinder nicht einfach wegzuschmeißen, sondern zumindest in Heimen abzugeben. Tatsächlich werden in Pakistan besonders Mädchen häufig verstoßen oder ausgesetzt, da ärmere Familien die Aussteuer nicht bezahlen können.

Natürlich sind Sendungen, wie 'Amaan Ramadan', umstritten und vor allem der Moderator löste immer wieder hitzige Debatten aus. Binah Shah, eine Autorin aus Karachi sagte gegenüber der ‚BBC‘, dass die Show die Grenzen des guten Geschmacks überschreite und gegen ethische Regeln verstoße. „Er (der Moderator) glaubt vermutlich, er tut etwas Gutes“, so Shah weiter.

Dennoch: Die Rechnung des Senders ging auf. Das Kind als Hauptpreis bescherte der Show Traumquoten und so wurde bereits die zweite Folge ausgestrahlt.

Anzeige