Dr. Wolfs Sprechstunde

26.04.12 11:01
Dr. Wolf
Mehr zu diesem Thema
Video: Streit zwischen Jung und Alt
Video: Streit zwischen Jung und Alt Streit zwischen Jung und Alt
Video: Alltagsbewältigung mit 27 Doggenwelpen
Video: Alltagsbewältigung mit 27 Doggenwelpen Alltagsbewältigung mit einem Doggenwurf XXL!
Video: Kalte Schnauzen - der Gesundheitscheck
Video: Kalte Schnauzen - der Gesundheitscheck Kalte Schnauzen - gemeinsam durch Eis & Schnee
Samstag, den 05.05.2012, um 18:00 Uhr
Samstag, den 05.05.2012, um 18:00 Uhr Samstag, den 05.05.2012, um 18:00 Uhr

Schlimme Beinbrüche bei einem rumänischen Tierschutzhund

Dr. Wolf bekommt Besuch von einem rumänischen Tierschutzhund, dem alle vier Beine gebrochen wurden. Der vierjährige Rüde ist in seinen Bewegungen stark eingeschränkt und kann sich nur unter großen Schmerzen fortbewegen. Dr. Wolf muss prüfen, ob sich die kräftezehrende Behinderung beheben lässt und dem kleinen Rumänen überhaupt geholfen werden kann. Da die Gelenke vollkommen zerstört wurden, kann das Handicap nur durch vier langwierige, sehr schmerzhafte und komplizierte Operationen behoben werden - wenn überhaupt...

Die Frage, ob ein sehr krankes oder verletztes Tier von seinen Qualen erlöst werden sollte, ist zweifellos umstritten. Hierbei steht oft die Frage im Raum, was unter Tierschutz fällt, wo die Quälerei beginnt und ob der Mensch ein Recht dazu hat, diese zu beenden.
Der Begriff Euthanasie leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet sinngemäß "ein leichter Tod", da der Übergang in die Bewusstlosigkeit möglichst sanft und schmerzlos durch eine starke Narkose herbeigeführt wird. Dass ein Tod aber niemals leicht sein kann, zeigt schon die Trauer der Hinterbliebenen. Viele ehemalige Hundebesitzer leiden unter starken Schuldgefühlen, da sie das Okay zur Euthanasie gaben. Das Gefühl von Versäumnissen, Treuelosigkeit und Schuld gehört jedoch zum Trauerprozess hinzu. Wichtig ist allerdings auch, dass dem Hund ein erfülltes und glückliches Leben ermöglicht wurde, denn darauf kommt es letztendlich an...

Praxisbesuch bei Dr. Wolf: Ein schwer verletzter Tierschutzhund

Buchtipps:

Dr. Wolf
Tiersprechstunde für Hunde
Kosmos, 2003
ISBN: 978-3440095874, EUR: 12,95
124 Seiten, erhältlich im VOX-Shop

Der Verlust eines Hundes - und wie wir ihn überwinden
Elli H. Radinger
Edition Tieger im Autorenhaus-Verlag, 2010
ISBN: 978-3866710771, EUR: 14,90
128 Seiten

Mehr als nur ein Hund: Ein Erinnerungsbuch
mit Geschichten, Gedichten und Seiten zum Selbstgestalten
Anne Seven
Gütersloher Verlagshaus, 2010
ISBN: 978-3579068381, EUR: 14,99
80 Seiten

Lieblinge fürs Handgelenk
Herrliche Armbänder von Fossil sind angesagt und das modische Highlight für die Frau.
ANZEIGE
Das Elend der Straßenhunde
Die Straßenhunde von Apulien
Die Straßenhunde von Apulien
hundkatzemaus Miniserie

hundkatzemaus begleitet die Tierschützer des Vereins „Tierschutzprojekt Italien“ bei ihren ergreifenden Einsätzen in Süditalien.

Katzen: Alles über Katzen und Katzenhaltun...
Das große Katzen-Special
Das große Katzen-Special
Alles über die Welt der Samtpfoten

Katzenhaltung, Katzenpflege und Katzenrassen - das große Katzen-Special bei Frauenzimmer.de.

TIERE
Haustiere und Kinder
8 Gründe für Hund oder Katze
8 Gründe für Hund oder Katze
Haustiere tun Kindern gut

Katzen und Hunde sind nicht einfach nur gut für Kinder: Sie helfen dem Kind außerdem dabei, gesünder, sozialer und selbstbewusster zu werden!

Kleinster Polizeihund
Der kleinste Polizeihund der Welt
Der kleinste Polizeihund der Welt
Verbrecher aufgepasst!

'Spot' ist der wohl kleinste Polizeihund der Welt. Der Terrier wiegt gerade einmal zwei Kilo und darf leider keine Verbrecher jagen, sondern nur gute Stimmung machen.

Zur Checkliste
Das ist beim Winterschlaf zu beachten
Das ist beim Winterschlaf zu beachten
Griechische Landschildkröten

Die kalte Jahreszeit ist da. Wie überwintern die gepanzerten Tiere am besten?

So wird Ihr Leben tierfreundlich
7 Tipps für ein tierfreundliches Leben
7 Tipps für ein tierfreundliches Leben
SO geht es auch!

Schmerz und Leid zeichnen oftmals das Leben eines Tieres. Grund dafür ist nicht selten der Mensch. Mithilfe dieser Tipps gelangen Sie zu einem tierfreundlichen Leben.