GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Trotz Hodgkin-Lymphom: Diese Bodybuilderin trainiert weiter - und will so ein Zeichen setzen

Training trotz Krebserkrankung
Training trotz Krebserkrankung Alexis lässt sich nicht unterkriegen 00:01:13
00:00 | 00:01:13

Unverhoffter Schicksalsschlag

Symptome wie Kurzatmigkeit und eine geschwollene Hand entpuppten sich bei der begeisterten Bodybuilderin Alexis Mercer aus den USA als Schicksalsschlag: Die 23-Jährige bekam die Diagnose Hodgkin-Lymphom - ein bösartiger Krebsbefall des Lymphsystems. Trotz quälender Chemotherapie lässt sie sich nicht von ihrer Leidenschaft abbringen und will so andere Erkrankte dazu ermutigen, sich nicht dem Krebs zu beugen. 

Behandlung zwang sie zuerst dazu, ihre Leidenschaft aufzugeben

​Die folgenschwere Erkrankung des Lymphsystems zeigte sich zuerst nur durch Kurzatmigkeit und eine geschwollene linke Hand. Alexis dachte im ersten Moment an Asthma und einen einfachen Sonnenbrand an der Hand. Doch als ihr Arm beim nächsten Besuch im Fitnessstudio anschwoll, war für sie klar, dass etwas nicht stimmen konne. Wenig später diagnostizierte ein Arzt eine schlichte Infektion, doch auch noch nach einiger Zeit in Behandlung war keine Besserung der Beschwerden in Sicht. 

Nach einem Besuch bei ihrem Hausarzt wurde sie sofort in ein Krankenhaus überwiesen, in dem sie sich einer Computertomographie unterziehen sollte. Schnell wurde klar: Hier handelte es sich um Krebs. Alexis' Lymphsystem war von einem bösartigen Tumor, dem sogenannten Hodgkin-Lymphom befallen und die Schwellungen im Arm entstanden dadurch, dass die Krebszellen eine Arterie in ihrer Brust verengten. 

Kurz darauf begann sie mit der ersten Chemotherapie, die für völlige Erschöpfung und schmerzende Knochen sorgte. So wurde die sonst so kraftvolle Bodybuilderin dazu gezwungen, mit dem Training und ihrer Leidenschaft aufzuhören. 

Trotz Chemotherapie wieder im Training

Nach sechs Monaten in Behandlung beschließt sie, ihr Leben nicht mehr vom Krebs abhängig zu machen und trotz fortlaufender Chemotherapie ihrer Leidenschaft wieder nachzugehen. Durch die Krankheit und ihre Behandlung hat sie zwar einen großen Teil ihrer Muskelmasse verloren, doch sie trainiert hart und absolviert ihr ursprüngliches Workout - nur mit angepassten Gewichten. 

Alexis, die vor ihrer schweren Krankheit sogar an nationalen Wettkämpfen teilnahm, will so anderen Leuten mit gleicher oder ähnlicher Krankheit zeigen, dass auch sie das schaffen können und ihr Leben nicht gänzlich vom Krebs bestimmen lassen müssen. Ihr Ziel ist es jetzt, egal wie schwer es wird, weiterhin positiv zu bleiben und die schwere Krankheit endgültig zu besiegen. 

Kaliummangel: Das solltest du unbedingt wissen
Kaliummangel: Das solltest du unbedingt wissen Welche Lebensmittel enthalten Kalium? 00:01:11
00:00 | 00:01:11

Sie interessieren sich für alles rund um die Themen Wohlfühlen und Gesundheit? Dann klicken Sie sich doch durch unsere Video-Playlist! 

Anzeige