FAMILIE FAMILIE

Trennung: Wenn Mütter ihre Kinder beim Vater lassen

Trennung: Wenn Mütter ihre Kinder beim Vater lassen
Trennung: Wenn eine Mutter ihre Kinder beim Vater lässt © Fotolia Deutschland, redhorst - Fotolia

Mütter erzählen von der Trennung von ihren Kindern

Sie werden beschimpft, geächtet und als Rabenmütter abgestempelt: Frauen, die ihre Kinder nach einer Trennung beim Partner lassen. Denn Alleinerziehen ist immer noch Frauensache.

Von Kerstin Kraska-Lüdecke

Nach aktuellen Statistiken leben in 90 Prozent aller Fälle die Kinder nach einer Trennung im Haushalt der Mutter, nur zehn Prozent beim Vater. Doch es gibt gute Gründe, weswegen eine Frau ihre Familie verlässt. Drei von ihnen haben uns ihre Geschichte erzählt: Heike bekam ihre Scheidung nur, wenn sie die Kinder bei ihrem Mann in Libyen lässt. Bei Caroline liegt der Fall anders: Ihre Söhne wollen im gewohnten Haus bleiben, beim Vater. Und bei Marianne ist die Entscheidung, keinen Kontakt mehr zu haben, von den Kindern ausgegangen, sie konnten ihrer Mutter die Trennung nicht verzeihen. Erfahren Sie hier mehr über die drei Mütter-Schicksale.

Anzeige