LIEBE LIEBE

Trennung verarbeiten: Glücksschlacht geht auch

Es ist aus! Das hilft gegen Liebeskummer
Es ist aus! Was hilft jetzt gegen Liebeskummer? © WavebreakMediaMicro - Fotolia

Es ist aus. Eine Trennung ist für alle Menschen hochdramatisch. Egal, ob man selbst gegangen ist. Oder ob man verlassen wurde. Um die Trennung zu verarbeiten, helfen verschiedene Strategien.

Manche machen es wie Heidi Klum und Seal nach ihrer Trennung: „Ich bin viel glücklicher als du und die Trennung macht mir gar nichts aus.“ Durch heile-Welt-Fotos ließen die beiden mitteilen: Mir geht’s super ohne dich! Doch auch hinter dieser Strategie steckt eine deutliche Botschaft, denn meist schwingen jede Menge Ärger und Missgunst mit - eigentlich wollen sie den Anderen mit ihrem Glück nur verletzen.

Normalerweise aber gehen Frauen und Männer sehr unterschiedlich mit dem Ende einer Beziehung um, weiß Diplom-Psychologe Volker Drewes. Er erklärt gegenüber ElitePartner: „Frauen sind nach einer Trennung oft erleichtert und genießen ihre Autonomie. Sie nutzen die Singlephase, um wieder zu sich selbst zu finden."

Männern gefällt das Sololeben weniger: "Sie flüchten sich eher in ihre Arbeit, betreiben exzessiv Sport oder greifen sogar zu Drogen und Alkohol." Ein weiteres Mittel, mit dem Männer ihren Kummer bekämpfen: Sie verlieben sich schnell wieder neu. 38 Prozent von ihnen stürzen sich gern in etwas Neues, um die vorherige Beziehung zu vergessen.

Frauen haben bei Liebeskummer eine längere Trauerphase als Männer: Jede Zweite ist erst ein Jahr nach der Trennung bereit, eine neue Beziehung einzugehen. Erst dann haben Frauen die Beziehung vollständig verarbeitet. Nur 35 Prozent der Männer warten ebenso lange.

Anzeige