GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Toxic Shock Syndrom: Symptome richtig erkennen

Tampon vergiftet Körper
Tampon vergiftet Körper Heimtückisches TSS 00:02:18
00:00 | 00:02:18

Symptome von TSS ähnlich einer Grippe

Mit scheinbar harmlosen Rückenschmerzen fing alles an. Dann schmerzte ihr ganzer Körper: Saskia konnte sich kaum noch bewegen. Als auch noch hohes Fieber dazukam, fuhr Mutter Melanie ihre Tochter zum Hausarzt, der sie sofort ins Krankenhaus schickte. Die Krankenhaus-Ärzte gaben Saskia Antibitokia und retteten ihr damit das Leben. Trotzdem wusste erstmal niemand, was sie wirklich hat. Die Ärzte tippten auf eine Grippe, die einen Schockzustand auslöste. Schließlich kamen sie auf die richtige Spur durch Hautveränderungen, die typisch sind für das toxische Schocksyndrom (TSS).

Was genau ist das? Frauen und Mädchen, die Tampons benutzen, setzen sich der Gefahr aus, an TSS, der gefährlichen Tamponkrankheit, zu erkranken. Jährlich gibt es etwa zwanzig Betroffene, die dadurch mit Kreislauf- und Organversagen auf der Intensivstation landen.

Obwohl auf dem Beipackzettel in jeder Tamponpackung auf das Risiko einer TSS-Erkrankung hingewiesen wird, ist die Tamponkrankheit den meisten Mädchen und Frauen nicht bekannt.

Beim TSS, dem Toxischen Schocksyndrom, kommt es zu schweren Kreislauf- und Organversagen. Die Erkrankung kann sogar tödlich enden oder bleibende Schäden verursachen. Hervorgerufen wird TSS durch Krankheitserreger des Bakteriums 'Staphylococcus aureus', seltener auch durch Strepotokokken.

Auch Saskias Körper wurde durch Bakterien vergiftet - sie wäre fast gestorben. Insgesamt zehn Tage verbrachte sie im Krankenhaus. Und das alles, weil sie vergaß, den Tampon zu wechseln. Vierzehn Stunden war der Tampon in ihrem Körper. Um sich vor dem TSS-Syndrom zu schützen, solltenTampons normalerweise alle vier Stunden gewechselt werden.

Saskia und ihre Mutter wollen mit ihren Schilderungen andere warnen - sie selbst hatten vorher noch nie vom toxischen Schocksyndrom gehört.

Anzeige