Topmodel Lara Stone unretuschiert nach der Schwangerschaft: So schön sind Mütter

Samt Dehnungsstreifen und Fettröllchen

Schlank und makellos: So kennt man Topmodel Lara Stone eigentlich. Nun hat das Model der gesamten Frauenwelt aber einen echten Freundschaftsdienst getan: Nach der Geburt ihres Söhnchens ließ sie sich mutig ablichten – völlig ohne Retusche und Weichzeichner. Damit will die 30-Jährige die Wahrheit zeigen, samt Dehnungsstreifen, Orangenhaut und Fettröllchen.

Eigentlich sieht Lara Stone auf ihren mutigen unretouchierten Bildern, die sie für das amerikanische Magazin 'System' machte, noch immer besser aus als so manche "Normalo-Mutter" nach einer Schwangerschaft. Von Speckröllchen kann nicht wirklich die Rede sein. Trotzdem ist es mal etwas ganz anderes, als man es von anderen Models, die Mama werden, kennt. Es ist einfach eine herrlich natürliche Message aus der sonst so perfekten Model-Welt.

Für Mütter überall sind solche Bilder eine wahre Erleichterung. Sie loben Lara Stone und bewundern den Mut des Topmodels zu so viel Natürlichkeit. Eva Jung, Mutter einer fünf Monate alten Tochter, und Iris Wendler, Mutter eines vier Wochen alten Sohnes, zum Beispiel wollen es dem Model gleich machen und sich ebenfalls völlig natürlich von einem Profifotografen ablichten lassen. Das Ergebnis: Tolle Bilder von zwei nicht makellosen, aber trotzdem wunderschönen und stolzen Müttern.

Für Topmodel Lara Stone war ein solches Shooting ohne Nachretusche vermutlich eine einmalige Sache, denn klar ist: Um als Topmodel gebucht zu werden, muss man perfekt aussehen - Babypfunde und Schwangerschaftsfolgen hin oder her.

Anzeige