Presenter

Lebenserwartungsrechner: Wie alt können Sie werden?

Wir Deutschen werden immer älter. Unsere Gesundheit spielt dabei eine wesentliche Rolle, denn so können wir selber beeinflussen, wie alt wir tatsächlich werden. Mit diesem Lebenserwartungsrechner können Sie herausfinden, wie alt Sie werden können. Entscheidend ist unser Lebensstil! Denn eine gesunde Lebensweise ist quasi schon die halbe Miete hin zum hohen Alter. Raucher oder stark übergewichtige Menschen spielen nicht nur mit ihrer Gesundheit, sondern auch mit dem Leben. Also ganz unabhängig davon, dass die Deutschen immer länger leben, beeinflussen dennoch Faktoren wie Übergewicht, Rauchen oder Alkohol unsere Lebenserwartung. Aber keine Sorge: Wer von nun an seine ungesunde Lebensweise ändert und fortan gesund und verantwortungsvoll mit sich umgekehrt, kann seine Lebenserwartung noch steigern. Mit unserem Lebenserwartungsrechner können Sie herausfinden, wie alt Sie bei ihrem Lebensstil werden können. Dazu müssen Sie lediglich ein paar Fragen beantworten. Am Ende erhalten Sie noch wertvolle Tipps für ein gesünderes Leben.

Das Statistische Bundesamt gibt regelmäßig die Sterbetafel Deutschland heraus. Hier wird aufgeführt, wie alt die Deutschen im Durchschnitt werden. Die Zahlen dienen als Grundlange für diesen Lebenserwartungsrechner auf Frauenzimmer.de. Demnach wird eine 30 Jahre alte Frau durchschnittlich 83 Jahre alt. Ein 30 Jahre alter Mann hatte 2011 eine Lebenserwartung von 79 Jahren. Wer aber verantwortungsvoll mit seinem Körper umgeht und keinen Raubbau betreibt, kann noch wertvolle weitere Lebensjahre oben drauf packen.

Wenn Sie wissen wollen, wie alt Sie im Schnitt werden und was Sie tun können, um Ihren Körper jung und fit zu halten, beantworten Sie einfach die nachstehenden Fragen im Lebenserwartungsrechner.

Testauswertung

Statistisch gesehen werden Sie Jahre alt.

Herzlichen Glückwunsch! Mit dieser Lebenserwartung liegen Sie deutlich über dem Durchschnitt! Denn der liegt bei gleichaltrigen Menschen statistisch bei etwa Jahren.

Sie ernähren sich gesund, machen Sport und in Sachen Alkohol und Zigaretten alles richtig! Sie haben einen verantwortungsvollen Umgang mit ihrem Körper. Wenn Sie weiter so leben, steht einem hohen Alter nichts im Weg.

Viel Spaß beim Viel-Älter werden.

Damit liegen Sie deutlich unter der statistischen Lebenserwartung von Jahren. Aber Sie müssen keine Panik bekommen: Wenn Sie ab sofort Ihren Lebensstil ändern, mehr Wert auf ihre Gesundheit, Fitness und einen verantwortungsvollen Umgang mit Ihrem Körper legen, können Sie viele wertvolle Jahre hinzugewinnen.

Wir haben einige Tipps für Sie, mit denen Sie ihre Lebenserwartung steigern können:

  • Hören Sie auf zu rauchen! Rauchen senkt die Lebenserwartung um bis zu zehn Jahre, sagt das Statistische Bundesamt. Die Zahl der jährlichen Krebserkrankungen, hervorgerufen durch das Rauchen, ist enorm. Sie haben zwar ein Restrisiko in sich, doch je länger Sie nicht rauchen, umso besser für Ihre Lebenserwartung. Studien haben ergeben, dass sich nach 12 Wochen rauchfrei das Immunsystem stärkt. Auch die Haut sieht wieder gesünder aus. Nach 3 Monaten werden Frauen und Männer fruchtbarer. Nach 9 Monaten hat sich die Lunge zum Teil regeneriert und die Infektionsgefahr für Bronchitis oder Lungenentzündung reduziert sich erheblich. Nach einem Jahr ist das Risiko für einen Herzinfarkt bereits um die Hälfte reduziert. Nach 15 Jahren ohne Zigarette liegt das Herzinfarkt-Risiko auf dem Level eines Nichtrauchers – damit können Sie bei der Lebenserwartung wieder punkten.
  • Achten Sie auf ein gesundes Gewicht, denn so halten Sie ihr Risiko, an Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Stoffwechselstörung wie Diabetes zu erkranken, niedrig. Starkes Übergewicht hingegen wirkt sich im Durchschnitt mit einer um drei Jahre verkürzten Lebenserwartung aus. Damit ist es ebenso schädlich wie das Rauchen. Wer übergewichtig ist und auch raucht, spielt mit seiner Gesundheit und seinem Leben. Fettsüchtige Raucher und Raucherinnen mit einem BMI über 30 sterben im Durchschnitt fast 14 Jahre früher als normalgewichtige Nichtraucher. Wer also seine Lebenserwartung steigern will, sollte noch vor seinem 35. Lebensjahr mit dem Rauchen aufhören und abnehmen.
  • Trinken Sie Alkohol nur in Maßen und nicht regelmäßig. Es gibt Studien, die belegen, dass ein mäßiger Genuss von Alkohol die Lebenserwartung und damit das biologische Alter positiv beeinflussen kann. Rotwein beispielsweise wirkt sich positiv auf das Gefäßsystem des Körpers aus. Außerdem sorgt Alkohol dafür, dass das Blut nicht so schnell gerinnt, was das Risiko einer Herzerkrankung und eines Herzinfarkts um ein Drittel senken kann. Ein geringer regelmäßiger Konsum ist aber ebenso wenig bedenklich. Alles andere schadet aber dem Körper und damit der Lebenserwartung.
    Allerdings kann übermäßiger Alkoholkonsum auch enorme Risiken mit sich führen, denn schnell wird aus einem Gläschen mehr. Damit sind nicht nur Alkoholismus und dessen tödliche Folgen gemeint. Das Risiko für eine Lebererkrankung steigt. Auch Mundhöhlen- und Kehlkopfkrebs werden durch einen übermäßigen Alkoholkonsum begünstigt. Die Schleimhäute in Magen und Dünndarm entzünden sich bei Alkoholmissbrauch ebenso. Auch die Bauchspeicheldrüse hat ein erhöhtes Entzündungsrisiko.
  • Essen Sie gesund und ausgewogen. Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung können Sie ihre Lebenserwartung beeinflussen. Auch wenn Sie hin und wieder sündigen, ist das durchaus erlaubt, sollte aber nicht überhand nehmen, denn schnell entwickelt sich aus Ausnahmen eine Regel – das kann sich auf ihr Gewicht auswirken.
    Unser Denken und Arbeiten wird maßgeblich durch das beeinflusst, was wir täglich zu uns nehmen. Wer sich ungesund und einseitig ernährt, erhöht das Risiko für Übergewicht. Fett und Zucker lagern sich im Körper ab – das kann beispielsweise zu Bluthochdruck und im schlimmsten Fall zum Herzinfarkt führen. Wer sich dagegen gesund ernährt, liefert den Zellen gutes Futter für die Entwicklung, stärkt das Immunsystem und bleibt damit weniger anfällig für Krankheiten. Mangelerscheinungen und Folgeerkrankungen kommen dann erst gar nicht auf. Bei Ernährungsfragen wenden Sie sich an Ihren Arzt oder einen Ernährungsberater.
  • Sport hält jung und wirkt Übergewicht entgegen: Körperliches Training verbessert die Leistungsfähigkeit von Herz, Kreislauf und Muskeln, baut Stress ab und beugt Krankheiten vor. Gleichzeitig tut man eben noch etwas für die Figur. Regelmäßiger Sport zweimal die Woche beeinflusst positiv die Lebenserwartung. Allein mit 20 Minuten Bewegung täglich können Sie ihre Gesundheit erhalten und Krankheiten heilen oder lindern. Also raffen Sie sich auf und fangen Sie mit einem leichten Sportprogramm an, denn nur so können Sie dem vorzeitigen Altern vorbeugen.
  • Vermeiden Sie unnötigen Stress. Negativer Stress ist nicht gut für Körper und Geist - er verkürzt sogar unser Leben, wenn der Stress überwiegt. Deshalb sorgen Sie gezielt für Pausen und Ruhe, um Kraft zu tanken für Ihren turbulenten Alltag. Dann werden Sie auch zufriedener mit sich, erhalten ein besseres Lebensgefühl und stärken Ihre Gesundheit. Organisieren Sie Ihren Tag mit einem festen Ablauf und richten Sie bewusst Pausen ein. Ganz wichtig: Halten Sie sich dran!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Älter-Werden.

Lieblinge fürs Handgelenk
Herrliche Armbänder von Fossil sind angesagt und das modische Highlight für die Frau.
ANZEIGE
Mammographie
Ärzte, klärt uns richtig auf!
Ärzte, klärt uns richtig auf!
Mammografie in der Kritik

Mammographie, das Screening zur Brustkrebs-Früherkennung, gerät immer mehr in die Kritik. Viele Frauen erhalten wegen ihm nicht gerechtfertigte Brustkrebs-Diagnosen.

Blind wegen Kontaktlinse
Studentin erblindet wegen Kontaklinse
Studentin erblindet wegen Kontaklinse
Parasit frisst sich durch Auge

Eine Studentin hat sechs Monate durchgehend ihre Kontaktlinsen getragen. Jetzt hat die 23-Jährige ihr Augenlicht verloren: Weil sich ein Parasit durch den Augapfel gefressen hat.