BMI-Rechner BMI-Rechner

BMI Rechner fürs Baby: BMI für Baby und Kleinkind bestimmen

In den ersten Lebensmonaten und -jahren unterliegt das Gewicht von Babys und Kleinkindern vielen Schwankungen. Mit dem BMI Rechner fürs Baby können Sie den BMI berechnen. In der Auswertung erfahren Sie, ob der BMI von Ihrem Baby oder Kleinkind dem seiner Alters- und Geschlechtsgenossen entspricht. Das gibt Eltern Sicherheit, da das Gewicht und damit auch der BMI von Babys vor allem in den ersten Wochen teils von Tag zu Tag schwankt: An einem Tag wiegt das Baby etwas mehr, am anderen wieder etwas weniger. Dadurch sind viele Eltern besorgt und verunsichert. Mit dem BMI Rechner fürs Kleinkind lässt sich auch der BMI von kleinen Kindern berechnen. Wenn Kleinkinder wenig essen, haben viele Eltern Angst, dass ihr Kleines untergewichtig ist. Aber auch, wenn sich das Baby oder Kleinkind zu einem wahren Wonneproppen entwickelt, sind Eltern häufig verunsichert. Vor allem Mütter stellen sich die Frage: Ist mein Kind vielleicht zu dick? Entspricht das Gewicht dem der Alters- und Geschlechtsgenossen oder weicht es von der Norm ab? Der Body Mass Index hilft bei der Bewertung des Gewichts von Babys und Kleinkindern.

Mit Hilfe eines eigens für Babys und Kleinkinder konzipierten Body Mass Index-Rechners lässt sich das Gewicht des Kindes einstufen. Anders als der BMI-Rechner für Erwachsene berücksichtigt der BMI-Rechner für Kinder neben Größe und Gewicht auch das Alter und Geschlecht des Kindes. Mit Hilfe von Vergleichswerten lässt sich bestimmen, ob Ihr Kind normalgewichtig ist oder unter Über- beziehungsweise Untergewicht leidet. Das gibt Eltern die Möglichkeit, das Gewicht ihres Kindes positiv zu beeinflussen. Denn aus dicken Kindern werden nicht selten dicke Erwachsene. Zudem ist Normalgewicht ist eine wichtige Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung ihres Kindes.

Ob Ihr Kind Normalgewicht hat oder aber über- oder untergewichtig ist, kann anhand des Body-Mass-Index (BMI) für Kinder festgestellt werden. Dieser berücksichtigt neben dem Körpergewicht auch die Körpergröße, das Alter sowie das Geschlecht des Kindes.

Füllen Sie einfach die entsprechenden Felder aus und klicken Sie auf "Auswerten".

Jahre
Zentimeter
Kilogramm
Ihr Body Mass Index beträgt:

Das waren Ihre Angaben: , Jahre, cm, Kilogramm
Der Text unter der Grafik hilft Ihnen bei der Auswertung des BMIs.

BMI Kinder
Untergewicht
Laut Berechnung des BMIs hat Ihr Kind Untergewicht. In den Wachstumsphasen kann der BMI immer mal schwanken. Solange sich Ihr Kind aber normal entwickelt und gesund ist, brauchen Sie sich keine Gedanken machen. Dennoch ist es wichtig, dass Sie das Gewicht Ihres Kindes im Auge behalten.
Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt, um Krankheiten auszuschließen. Grundsätzlich sollten täglich Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen, ebenso wie fettarme Milchprodukte. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind regelmäßig Fleisch und Fisch isst. Wenn Ihr Kind grundsätzlich sehr wenig oder unregelmäßig isst, können Sie ebenfalls Ihren Kinderarzt um Rat bitten. Im Zweifel kann auch ein Ernährungsberater hinzugezogen werden.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind magersüchtig ist, wenden Sie sich bitte unbedingt an einen Arzt.
Normalgewicht
Ihr Kind hat laut Berechnung des BMIs Normalgewicht. Sie brauchen sich also keinerlei Sorgen zu machen.
Wichtig für Kinder ist grundsätzlich eine ausgewogene Ernährung mit einer ausreichenden Menge an Vitaminen und Mineralstoffen. Diese stecken vor allem in frischem Obst und Gemüse. Auch Fleisch und Fisch sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Die tägliche Versorgung mit möglichst fettarmen Milchprodukten gewährleistet eine gute Versorgung mit Kalzium, das wichtig ist für den Knochenbau und das Wachstum. Sorgen Sie dafür, dass Süßigkeiten, süße Getränke wie Limonaden und ähnliches eher die Ausnahme bleiben.

Wenn sich Ihr Kind noch dazu regelmäßig bewegt und viel an die frische Luft kommt, ist alles in bester Ordnung. Auf diese Weise beugen sie Krankheiten, Übergewicht und auch Entwicklungsstörungen am besten vor.
Übergewicht
Laut Berechnung des BMIs leidet Ihr Kind an Übergewicht. In Wachstumsphasen kann der BMI Ihres Kindes durchaus schwanken. Liegen keine zusätzlichen Erkrankungen vor, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Dennoch ist es wichtig, dass Sie das Gewicht Ihres Kindes im Auge behalten.
Mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung können Sie Übergewicht am besten vorbeugen. Auf den Speiseplan Ihres Kindes gehören täglich frisches Obst und Gemüse sowie fettarme Milchprodukte. Auch Fleisch und Fisch sollte Ihr Kind regelmäßig essen. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind nur in Ausnahmefällen Süßigkeiten und süße Getränke wie Limonaden und Säfte zu sich nimmt. Geben Sie Ihrem Kind statt Saft besser Saftschorlen oder ungesüßte Tees zu trinken. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Kind grundsätzlich fettarm ernähren. Greifen Sie also anstelle von Vollfett- öfter zu Halbfett-Produkten.

Regelmäßige Bewegung tut Ihrem Kind gut. Auf dem Spielplatz zu toben oder Sport zu treiben, macht Spaß, verbrennt Kalorien und lenkt vom Essen ab. Zudem fördert die Bewegung die geistige und motorische Entwicklung Ihres Kindes.
Starkes Übergewicht/Adipositas
Laut Berechnung des BMIs leidet Ihr Kind unter starkem Übergewicht. Ärzte sprechen in diesem Fall auch von Fettleibigkeit oder Adipositas. Nehmen Sie mit Ihrem Kinderarzt Kontakt auf. Gegebenenfalls können Sie ein Ernährungsprogramm für Ihr Kind in Angriff nehmen oder speziell dafür ausgebildete Ernährungsberater können Ihrem Kind beim Abnehmen helfen. Sie erklären Ihnen, mit welchen Maßnahmen Sie Ihr Kind optimal beim Abnehmen unterstützen können. Ohne eine Anleitung ist es schwierig, die richtigen und notwendigen Maßnahmen konsequent einzuhalten und umzusetzen.
Es ist wichtig, Übergewicht schon im Kindesalter zu bekämpfen. Starkes Übergewicht schränkt die Lebensqualität und auch die Bewegungsfreiheit Ihres Kindes stark ein. Das wiederum führt dazu, dass sich Ihr Kind noch weniger bewegt und sich eventuell sogar von anderen Kindern isoliert. Außerdem kann starkes Übergewicht weitreichende gesundheitliche Probleme zur Folge haben.

Motivieren Sie Ihr Kind, sich zu bewegen. Gehen Sie mit ihm auf den Spielplatz oder zum Kinderturnen. So wird Bewegung schon früh normal für Ihr Kind. Außerdem fördert sie die Motorik, die geistige Entwicklung und beugt nicht zuletzt Übergewicht vor.