LIEBE LIEBE

Todkranker Logan (2) als Trauzeuge seiner Eltern

"Wir wollen Logan auf unseren Familienfotos"

Ein zweijähriger, todkranker Junge wird an diesem Wochenende bei der Hochzeit seiner Eltern den ungewöhnlichen Part des Trauzeugen übernehmen. Aber das hat einen sehr traurigen Grund: Christine Swidorsky und Sean Stevenson aus Jeannette im US-Bundesstaat Pennsylvania haben ihren kleinen Sohn dafür ausgewählt, weil er bald sterben wird. "Wir wollen Logan auf unseren Familienfotos und wir wollen, dass er sieht, wie seine Mutter und sein Vater heiraten", sagte seine Mutter.

USA Todkranker Junge Trauzeuge Logan Zweijähriger
Der kleine Logan ist todkrank und wird sehr bald sterben.

Ursprünglich hätten sie und ihr Lebensgefährte erst im kommenden Jahr heiraten wollen, sie verlegten die Hochzeit dann aber angesichts der schlechten Diagnose für Logan auf heute. Swidorskys 13-jährige Tochter Isabella aus einer früheren Beziehung ist bei der Hochzeit Brautjungfer, die einjährige gemeinsame Tochter des Paares, Savannah, ist Blumenmädchen.

Logan leidet an Fanconi-Anämie, einer äußerst seltenen Erbkrankheit, deren Träger oft an Krebs erkranken. Mit 14 Monaten wurde bei dem Jungen eine akute myeloische Leukämie diagnostiziert, vor einem Jahr erhielt er eine Stammzellentransplantation. Im März verlor er durch einen Tumor eine Niere und hat nun ein Geschwulst an der anderen Niere. Vergangene Woche eröffneten Logans Ärzte den Eltern, dass der Zweijährige nur noch zwei bis drei Wochen zu leben habe.

"Es wird das Härteste sein, das ich jemals tun werde - meinen eigenen Sohn zu beerdigen", sagte Stevenson. "Man weiß, es wird passieren und man kann nichts dagegen tun."

Logan soll zuhause sterben

Familie und Freunde haben nach der schlimmen Diagnose und der Entscheidung die Hochzeit vorzuziehen, bei der kurzfristigen Organisation der Feier geholfen. Rund 100 Gäste werden erwartet.

"Das Beste für Logan ist, wenn er zu Hause bei seinen Eltern ist", sagte seine Mutter. Ihr künftiger Ehemann Sean pflichtete ihr bei: "Ich bin einfach nur dankbar, dass ich meinen Sohn nach Hause bringen konnte, Zeit mit ihm habe und ihn halten kann, bevor er geht. Irgendwie bin ich froh, dass ich zumindest noch von meinem Sohn Abschied nehmen kann ... und ihm sagen kann, dass alles gut wird." Christine sagte, sie habe viel vom kleinen Logan gelernt. "Er hat einen besseren Menschen aus mir gemacht. Er ist einfach ein Engel aus dem Himmel und ich werde ihn vermissen."

Christines und Seans glücklichster Tag im Leben wird zugleich einer der letzten mit Logan sein. Die Beiden geben nicht nur sich ein Versprechen, sondern auch ihrem Sohn: Ihre Liebe für ihn geht über seinen Tod hinaus.

Anzeige