TIERE TIERE

Tipps für Ihren Kratzbaum

Tipps für Ihren Kratzbaum

Gut platziert, stabil und altersgemäß

Auf den Standort kommt es an

Der richtige Standort für einen Kratzbaum ist sehr wichtig, da Katzen äußerst soziale Tiere sind, die bei ihrem Rudel leben wollen. Ist der Kratzbaum im Wohnbereich platziert und die Katze kann alles überblicken, gibt ihr das ein gutes Gefühl. Ein Kratzbaum sollte keinesfalls neben dem Katzenklo oder dem Futterplatz stehen, das wäre in etwa so, als ob man sein Bett neben die Toilette oder das Sofa in die Küche stellen würde!

Stabi gleich sicher

Der Kratzbaum muss stabil sein - ein schwerer Sockel und eine zusätzliche Wandmontage sind ideal für Standfestigkeit und Sicherheit.

Altersgemäß soll er sein

Unabhängig davon, für welchen Kratzbaum man sich letztendlich entscheidet, muss darauf geachtet werden, dass er altersgemäß ist. Für "Senioren" empfiehlt sich z.B. ein Baum mit Treppen, um die Gelenke zu schonen. Junge Kätzchen brauchen einen Baum, der nicht ganz so hoch ist, um Verletzungen durch Abstürze zu vermeiden.

Natürlich und hygienisch einwandfrei

Tipps für Ihren Kratzbaum

Es sollte auch darauf geachtet werden, dass nur natürliche Produkte wie Holz oder Sisal verwendet werden, da ein Kratzbaum immer auch beleckt und beknabbert wird. Stoff- und Plüschbezüge sollten aus hygienischen Gründen abziehbar bzw. waschbar sein. Verlieren Stubentiger den Gefallen an einem Kratzbaum, kann man ihn z.B. mit Korkröhren, Naturholzstämmen, Hängematten oder Höhlen nachrüsten. Zusätzlich kann man versuchen, den Baum z.B. mit Katzenminze interessanter zu machen.

Von gebrauchten Kratzbäumen ist aus hygienischen Gründen abzuraten, da man sich eventuell krankmachende Keime ins Haus holt.

Anzeige