BEAUTY BEAUTY

Tipps für ein schnelleres Haarwachstum

5 Tipps für schnelleres Haarwachstum
5 Tipps für schnelleres Haarwachstum Geheimtipps von Rapunzel höchstpersönlich 00:00:51
00:00 | 00:00:51

Video: 5 Tipps für schnelleres Haarwachstum

Gibt es eine Möglichkeit, um das eigene Haarwachstum effektiv zu beschleunigen? Ja und nicht nur eine! Gesünderes und dickeres Haar ist nicht nur denen mit einem vorteilhaften Genpool vorbehalten. Mit den richtigen Tricks können auch Sie sich mit etwas Geduld wie Rapunzel fühlen.

Lange und gesunde Haare sind der Traum vieler Frauen. Einmal abgeschnitten wünschen wir uns die langen Locken fast augenblicklich zurück. Und dann dauert es meist Monate oder Jahre, bis sie dieselbe Länge erreicht haben, wie zuvor. Deshalb verraten wir Ihnen, was Sie tun müssen, damit  Ihre Haare gesünder, stärker und schneller nachwachsen.

Das Haarwachstum ist bei jedem Menschen unterschiedlich

Unser Haarwachstum beträgt im Durchschnitt 0,3 bis 0,4 Millimeter pro Tag. Das klingt erstmal nicht nach besonders viel, aber pro Monat sind das zwischen einem und 1,5 Zentimetern. Wie schnell Ihr Haar tatsächlich wächst, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

Die Gene machen einen besonders großen Teil aus. Gerade Männer können am Haarwuchs des Vaters auf ihr eigenes Schicksal schließen. Ausschlaggebend für Haarwachstum und -fülle ist besonders ein stabiler Hormonhaushalt. Frauenhaare wachsen meist schneller als die von Männern, sie müssen sich in der Regel weniger Sorgen um ausfallendes Haar oder kahle Stellen machen.

Zu viel Stress, psychische Erkrankungen oder ein gestörter Hormonhaushalt können dagegen, egal ob bei Männern oder Frauen, für ein verlangsamtes Haarwachstum und weniger Fülle sorgen.

Welche Nährstoffe braucht gesundes Haar?

Die ausreichende Zufuhr von Mineralen und Spurenelementen ist ein wichtiger Bestandteil für ein beschleunigtes Haarwachstum. Deshalb sollten Sie, unter anderem, die folgenden Nährstoffe und Lebensmittel in Ihren Speiseplan integrieren, um Ihrem Haar mehr Fülle zu verleihen. Bei einer solchen, ausgewogenen Ernährung und ausreichend Wasser können Sie guten Gewissens auf Mineral-Kapseln oder Haarwuchs-Tabletten verzichten.

Das Spurenelement Zink ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt. Es muss dem Körper jedoch zugefügt werden, weil er es selbst nicht produzieren kann. Zink befindet sich besonders in Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten, sowie in manchen Nüssen und Getreidesorten.

Menschen die unter Eisenmangel leiden, haben oft mit Haarausfall zu kämpfen. Umso wichtiger ist es, dass Sie eisenreiche Lebensmittel zu sich nehmen, wenn Sie Ihr Haarwachstum unterstützen wollen. Essen Sie daher Fleisch und Meeresfrüchte oder greifen Sie zu Hülsenfrüchten wie Bohnen oder Linsen.

Das Provitamin A sorgt unter anderem dafür, dass das Eisen optimal ins Blut eingebunden wird. Außerdem trägt es zur Bildung der roten Blutkörperchen bei. Vitamin A finden Sie in Lebensmitteln wie Butter, Karotten oder Spinat.

Eiweiß stärkt nicht nur die Muskeln, sondern auch die Haare! Diese bestehen nämlich fast ausschließlich aus Protein, das in diesem Fall als Keratin bezeichnet wird. Es befindet sich besonders in Milchprodukten, aber auch in Tofu, Nüssen und Hülsenfrüchten.

Biotin sorgt nicht nur für glänzendes, volles Haar, sondern auch für kräftige Nägel und strahlende Haut. Biotinreiche Lebensmittel regen die Durchblutung der Kopfhaut, sowie den Stoffwechsel, an. Auf Ihrem Speiseplan für ein schnelleres Haarwachstum stehen deshalb zukünftig: Eigelb, Nüsse, Haferflocken, Spinat und Innereien, wie Leber und Nieren.

Mit der richtigen Pflege zum einem effektiveren Haarwachstum

Geschädigtes und strapaziertes Haar entwickelt schneller Spliss, was zwar nicht direkt das Haarwachstum hindert, aber dafür sorgt, dass Sie die Enden Ihrer Haare öfter abschneiden müssen, damit sich die Schädigung des Haares nicht bis zum Haaransatz hochzieht. Minimieren Sie deshalb regelmäßiges Hitze-Styling auf ein Minimum und die Haare so oft wie möglich an der frischen Luft trocknen zu lassen. Mit der richtigen Pflege und Handhabung genügt es den meisten Frauen, den Friseur des Vertrauens nur noch ein bis zweimal pro Jahr aufzusuchen, um die Haarspitzen zu trimmen.

Eine gute Durchblutung der Kopfhaut trägt zu einem verstärkten Haarwachstum bei. Nehmen Sie sich deshalb beim Shampoonieren viel Zeit, um das Produkt in das gesamte Haar einzumassieren oder verwenden Sie eine Bürste, um die Kopfhaut zu stimulieren. Außerdem können Sie nach dem Haarewaschen ein Natürliches Öl, zum Beispiel Kokos- oder Rizinusöl, für mehr Feuchtigkeit, in Ihre Spitzen einarbeiten.

Was tun bei einem Gerstenkorn?
Was tun bei einem Gerstenkorn? So wirst du es los 00:01:38
00:00 | 00:01:38

Wollen Sie noch mehr zum Thema Beauty erfahren? Dann werden Sie in unserer Video-Playlist mit Sicherheit fündig. Viel Spaß!

Anzeige