GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Tipps für ein langes Leben

Ein langes Leben liegt in Ihrer Hand
Ob Sie ein langes Leben haben, liegt in Ihrer Hand. © Fotolia Deutschland

An der Lebenszeit schrauben - erstaunliche Tipps für ein langes Leben

Was sind eigentlich die entscheidenen Faktoren für ein langes Leben? Können Sie sich wirklich mit den richtigen Lebensmitteln jung essen? Verlängert Sport das Leben? Oder leben die Menschen am längsten, die eine positive Einstellung zum Leben haben? Eine Studie liefert nun die Antwort.

Die durchschnittliche Lebenserwartung für Frauen liegt in Deutschland derzeit bei 82 Jahren, die für Männer bei 76 Jahren. Tendenz: weiter steigend. Grund dafür ist hauptsächlich der medizinische Fortschritt und der gestiegene Lebensstil. Doch welche Faktoren beeinflussen die Dauer unseres Lebens sonst noch? Was kann jeder Einzelne dafür tun, um länger zu leben?

Ausgewogene Ernährung plus Sport

Es steht außer Frage, dass ein gesunder Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßigem Sport Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vorbeugt und die Lebensqualität steigert. Aber wie schaffen Sie es, ihre Lebensdauer sonst noch positiv zu beeinflussen?

Dieser Frage ist der Wissenschaftler Howard Friedman von der Universität Kalifornien nachgegangen.

Im Rahmen einer Langzeittudie hat er gemeinsam mit seinen Mitarbeitern die Persönlichkeitsmerkmale und den Verlauf des Lebens von 1.500 Menschen über einen Zeitraum von 20 Jahren hinweg ausgewertet. Die Daten dazu lieferten ihm Aufzeichnungen eines Psychologen-Kollegen Dieser hatte im Jahr 1921 begonnen, das Leben hochbegabter Kinder zu protokollieren.

Die Auswertung zeigte folgendes: Am längsten leben nicht die spontanen, humorvollen und optimistischen Menschen, sondern eher diejenigen, die eine gesunde Portion Skepsis an den Tag legen. Mit anderen Worten: Wer mit Vorsicht, verhaltenem Optimismus und zielstrebig durchs Leben geht, wird mit einem langen Leben belohnt. Risikofreudige Menschen gingen nämlich eher unbedarft und manchmal auch unüberlegt ans Werk. Dadurch setzten sie eher auf Risiko - und das geht zwar oft gut, aber manchmal eben auch daneben.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Bei Männern wirkt sich auch die Ehe lebensverlängernd aus. Bei Frauen konnte dieser Effekt nicht beobachtet werden. Es hatte keinen Einfluss auf das Sterbealter, ob Frauen verheiratet, ledig oder geschieden sind.

Einen positiven Einfluss auf die Lebenserwartung hat außerdem das Arbeitsleben. Diejenigen Menschen, die Zeit ihres Lebens einer regelmäßigen und anspruchsvollen Arbeit nachgingen, lebten länger als die, bei denen das nicht der Fall war. Somit lässt sich sagen, dass in der Tat jeder auch ein Stück weit seines Glückes Schmied ist. Und auch wenn Glück oder glücklich sein nicht zwangsläufig das Leben verlängert, so versüßt es doch definitiv die Lebenszeit.

Anzeige