Tipps für ein funktionierendes Liebesleben als Eltern

Pärchen liegt in Hängematte
Sich Zeit füreinander nehmen © picture alliance / Bildagentur-o

Wie Sie auch als Eltern ein funktionierendes Liebesleben haben können

Oftmals kommt im hektischen Familienalltag das Liebesleben als Pärchen komplett zum Erliegen. Die Kinder nehmen viel Zeit und Energie in Anspruch und so haben es die Eltern schwer, sich auch mal wieder Zeit füreinander zu nehmen. Wie Sie Ihr Beziehungsleben trotz Kinder nicht vernachlässigen, lesen Sie hier.

Ihre Kinder sind bei Ihnen das Gesprächsthema Nummer Eins, den monatlichen Sex können Sie mittlerweile an einer Hand abzählen und kürzlich hat Ihr Partner Sie tatsächlich „Mama“ vor Ihren Freunden genannt? Dann wird es dringend Zeit, dass Sie etwas für Ihr (Liebes-)Leben außerhalb Ihrer Elternschaft tun!

Nehmen Sie sich bewusst Auszeiten

Gerade als Eltern ist es wichtig, auch mal Ruhe und Zeit für sich zu haben. Planen Sie sich feste Zeiten in den Terminkalender ein, die nur für Sie und Ihren Partner gedacht sind. Zusammen essen gehen, entspannen im Thermalbad, das Sexleben wieder auffrischen – all dem können Sie in dieser gemeinsamen Zeit ungestört nachgehen. Solche Dates im Vorfeld terminlich festzuhalten, ist natürlich nicht sonderlich romantisch – aber manchmal muss man eben Kompromisse eingehen, um an sein Ziel zu gelangen.

Nehmen Sie sich am besten einen Babysitter oder fragen Sie Verwandte, Freunde oder gute Bekannte, ob sie mal für ein paar Stunden auf Ihre Kinder aufpassen können. Wichtig: Seien Sie an der Stelle nicht zu stolz, andere um Hilfe zu bitten. Es ist absolut keine Schande, wenn Sie sich mal Unterstützung holen. Zum Wohl Ihrer Beziehung allemal nicht – das kann jeder nachvollziehen!

Lassen Sie die Kinder Kinder sein

Wenn Sie dann mal in trauter Zweisamkeit sind, lassen Sie am besten alle Themen über die Kinder außen vor. Andernfalls bringt Ihnen die kleine Auszeit rein gar nichts. Machen Sie sich stattdessen bewusst: Diese Zeit gehört allein ihnen. Genießen Sie es, Ihren Partner nur für sich zu haben, ihn wieder zu spüren, seine Aufmerksamkeit für sich allein zu haben und ihn mal nicht in seiner Rolle als Vater wahrzunehmen.

Zudem ist gut, wenn Sie auch als Elternteile immer noch die Möglichkeit haben, eigenen Hobbies und Interessen nachzugehen. Sich allein über seine Rolle in der Familie zu definieren, tut einer Beziehung auf die Dauer nicht gut.

Anzeige