Presenter


Tipps für den richtigen Namen: SO finden Sie den richtigen Vornamen für Ihr Baby!

01.03.16 10:11
Wie soll mein Baby heißen? Tipps für den richtigen Namen
Mehr zu diesem Thema
Beliebte Vornamen 2015
Beliebte Vornamen 2015 Mia und Ben sind auf Platz 1
Die Vornamen der Woche
Die Vornamen der Woche Von kurios bis klassisch
Die seltensten Vornamen für Jungs in Deutschland
Die seltensten Vornamen für Jungs in Deutschland Schon mal was von Ragna und Okko gehört?

Auf der Suche nach dem Babynamen

"Wie soll es denn heißen?" ist meist die erste Frage, die einem gestellt wird, wenn sich das Bäuchlein unübersehbar zu wölben beginnt. Tja, keine leichte Aufgabe, denn Kind und Eltern muss der Vorname ein ganzes Leben lang gefallen. Wenn Sie kurz vor der Geburt immer noch keinen passenden Namen gefunden haben, liefern diese Tipps zur Namensfindung sicherlich eine kleine Entscheidungshilfe.

1. Manche Namen verbinden wir mit mit bestimmten Verhaltensweisen oder sogar Klischees, siehe 'Manni der Mantafahrer' oder 'Detlef, der schwule Frisör'. Der Vorname ist für den Charakter des Kindes jedoch völlig unbedeutend, noch hat er irgendeinen Einfluss auf sein späteres Verhalten. Präferieren Sie deshalb nicht Namen wie 'Barbie', nur weil Sie sich wünschen, dass Ihre Tochter blond wird.

2. Beziehen Sie ruhig Familientraditionen in die Namensauswahl mit ein. Zwar ist es nicht mehr zeitgemäß, dem Erstgeborenen den Vornamen des Vaters zu geben, im Stammbaum finden sich aber vielleicht manche Vornamen, die heute wieder angesagt sind, beispielsweise Paul oder Greta. Manchmal machen sich die traditionellen Namen auch als Zweitnamen gut.

3. Der Name Ihres Babys muss nicht Ihrer gesamten Sippe gefallen, aber zumindest mit Ihrem Partner sollten Sie sich einig werden. Das birgt häufig Konfliktpotential. Machen Sie sich deshalb erst einmal getrennt eine Liste mit Ihren Favoriten. Beim Vergleichen werden Sie schnell erkennen, ob Sie einen ähnlichen Geschmack haben oder Kompromisse eingehen müssen.

4. Der Vorname muss Ihnen nicht nur gefallen, ganz wichtig ist auch, dass er sich mit Ihrem Nachnamen verträgt. Ein moderner Name wie Joy oder Mika klingt wenig harmonisch, wenn ihm ein ein Allerweltsname wie 'Schmidt' oder 'Meier' folgt. Beachten Sie deshalb Folgendes:

- Vermeiden Sie beim Vornamen viele Silben, wenn bereits der Nachname viele Silben hat.

- Wenn der Nachname mit einem Vokal beginnt, sollte der Vorname nicht mit einem Vokal enden. Das erweist sich vor allem bei Mädchennamen häufig als schwierig, da viele mit dem Vokal 'a' oder 'e' enden. Beispiel: Sofia Albersmann, Lotte Ebert.

- Beide Namen sollten sich auch nicht reimen, sonst klingt es schnell wie gewollt und nicht gekonnt, beispielsweise Noah Oberloher.

5. Trendnamen sind schön. Bedenken Sie aber, dass Ihr Kind in seinem Jahrgang somit auch viele Namenszwillinge haben wird. Das kann sich vor allem in der Schule nachteilig auswirken.

6. Ein Spitzname lässt sich nicht verhindern. Er kann niedlich sein, aber leider auch sehr unschön. Prüfen Sie deshalb vorher, welche gängigen Spitznamen sich von dem auserwählten Vornamen ableiten lassen.

7. Vorsicht bei ungewöhnlichen Namen! Hier sind Ihnen oftmals, bedingt durch ein deutsches Regelwerk, die Hände gebunden. Während Ortsnamen, Berufsbezeichnungen oder sogar Nachnamen als Vornamen in den USA erlaubt sind, gilt in Deutschland, dass ein Vorname auch deutlich als dieser zu erkennen sein muss. Hinzu kommt, dass das Kind durch einen derart extravaganten Namen schnell in eine Außenseiterrolle gedrängt werden könnte.

8. Auch der Kompromiss, dem Namen dann wenigstens eine ungewöhnliche Schreibweise zu verpassen, ist mit Vorsicht zu genießen. Denn diese muss später bei der Namensnennung auch immer mitbuchstabiert werden.

9. Sprechen Sie den Namen laut aus! Sie werden ihn in den kommenden Jahren sehr oft quer durch den Park schreien. Dann sollte er auch möglichst schön klingen.

10. Halten Sie den Namen bis zur Geburt geheim! So gehen Sie allen aus dem Weg, die ihren Senf ganz sicher zur Namenswahl dazu geben wollen. Das würde Sie in Ihrer Wahl nur verunsichern oder beeinflussen.

ANZEIGE
Firma kreiert Baby-Vornamen
Ein Baby-Name für 30.000 Dollar?!
Ein Baby-Name für 30.000 Dollar?!
Firmen kreieren Vornamen

Zugegeben, den Vornamen fürs Baby zu finden ist nicht leicht. Darum gibt es nun extra Agenturen! Sie versprechen, den perfekten Namen zu kreieren. Ob sich das wirklich lohnt?

Häufige Familiennamen in Europa
Die häufigsten Familiennamen in Europa
Die häufigsten Familiennamen in Europa
Müller, Rossi, De Jong und Co.

Ein Mathematiker hat eine Landkarte der häufigsten Nachnamen in Europa erstellt. In Italien heißt man oft 'Rossi', aber wie heißen wohl die meisten Deutschen?

Ausspielseite
Internationale Vornamen
Internationale Vornamen
 

Internationale Vornamen werden immer beliebter – erfahren Sie hier die schönsten Namen für Mädchen und Jungen.

VORNAMEN
Vornamen, die Schönheit bedeuten
Diese Vornamen bedeuten Schönheit
Diese Vornamen bedeuten Schönheit
Aimi, Cosima oder Kiyomi?

Natürlich finden Eltern immer, dass ihr eigenes Kind das süßeste und schönste von allen ist. Deshalb bekommen viele Babys auch einen Namen, der Schönheit bedeutet.

Vorname nach drei Monaten verändert
Oma konnte sich den Namen nicht merken
Oma konnte sich den Namen nicht merken
Baby nach 3 Monaten umbenannt

Carri und Michael Kessler aus den USA haben ihre Tochter Ottilie genannt. Dummerweise konnte sich niemand den Namen merken. Also wurde aus Ottilie Margot.

SCHWANGERSCHAFT
Dürfen Mütter keine Bikinis tragen?
Figur-Diss: Sie hat die beste Antwort!
Figur-Diss: Sie hat die beste Antwort!
Mutter wehrt sich

Eine andere Frau sagte dieser stolzen Mutter im Schwimmbad, sie solle besser einen Badeanzug tragen - denn sie belästige Männer mit ihrem After-Baby-Body.

zur-Brust-Kriechen
So schön kann intuitives Stillen sein
So schön kann intuitives Stillen sein
Ein ganz besonderer Moment

Das Brust-Kriechen bei Neugeborenen ist einer der emotionalsten und intimsten Momente nach einer Geburt - das beweisen auch diese bewegenden Bilder.

Beliebte Vornamen aus 60 Jahren
Die beliebtesten Namen aus 60 Jahren
Die beliebtesten Namen aus 60 Jahren
Von skurril bis klassisch

Die Namenswahl verrät einiges über die Eltern. Waren sie damals eher modisch oder klassisch? Wir zeigen Ihnen die beliebtesten Namen der letzten Jahrzehnte!

Vorname nach drei Monaten verändert
Oma konnte sich den Namen nicht merken
Oma konnte sich den Namen nicht merken
Baby nach 3 Monaten umbenannt

Carri und Michael Kessler aus den USA haben ihre Tochter Ottilie genannt. Dummerweise konnte sich niemand den Namen merken. Also wurde aus Ottilie Margot.