LEBEN LEBEN

Tinker in Deutschland: Irisches Wandervolk in Feierlaune

Tinker sind in Deutschland auf Pilgerfahrt

Kein Junggesellenabschied, sondern eine Pilgerfahrt: Rund 400 sogenannte Tinker, ein irisches Wandervolk, sind ins erzkatholische Örtchen Kevelaer gereist, um Maria Himmelfahrt zu feiern - auf ihre ganz eigene, schrille Weise, in knappen Outfits und mit deutschem Bier.

Die Tinker kommen aus Irland, reisen durch ganz Europa und machen Halt, wo immer sie wollen. Mit etwa achzig Wohnmobilen stehen sie im Wallfahrtsort Kevelaer und sind dort wegen Ruhestörung aufgefallen. Das bunte Wandervolk ist nicht allen Einwohnern geheuer - denn sie sind laut, feierlustig und außergewöhnlich gekleidet.

Anzeige