Tinder: Diese Dinge sollten Sie unbedingt vermeiden

Dating-App Tinder
Achtung, hier lauern Fettnäpfchen! © picture alliance / Robert Schles, Robert Schlesinger

Wer auf Tinder unterwegs ist, kann schnell in ein Fettnäpfchen treten

Die Dating-App Tinder ist so sehr in der Mitte der Gesellschaft angekommen, dass User nicht mehr nur heimlich zu Hause tindern, sondern auch gern mal in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit. Doch die beliebte App hält auch so einige unschöne Fettnäpfen bereit. Das sollten Sie bei Tinder unbedingt vermeiden.

Tinder ist wohl einer der schnellsten, bequemsten und ja, günstigsten Wege, um mit dem anderen Geschlecht ins Gespräch zu kommen. Ob es bei einem einzigen Date bleibt, eine nette Affäre wird oder eine Beziehung daraus entstehen kann, weiß man erst dann, wenn man sich im echten Leben kennenlernt. Bevor es jedoch dazu kommt, lauern einige Fettnäpfchen. Wir verraten Ihnen, welche das sind.

Tinder ist keine Brieffreundschaft

Wer Tinder nutzt, hat in der Regel nicht vor, endlos lange Nachrichten und Romane zu verfassen. Er oder sie will den anderen persönlich kennenlernen und zwar möglichst bald. Schließlich bekommt man nur so eine richtige Vorstellung von dem anderen. Es kann nämlich gut sein, dass Sie sich schriftlich über Tinder sehr gut mit dem smarten Typ im Anzug unterhalten können, er in der Realität aber das Konzept Smalltalk noch nicht richtig begriffen hat.

Auch sind zu viele Tinder-Dates mit verschiedenen Männern eine heikle Angelegenheit. Dass sich mehrere für Sie interessieren, ist ja wunderbar und auch sehr schmeichelnd. Damit es aber nicht zu unschönen Namensverwechslungen kommt oder Sie durcheinanderbringen, wem Sie was erzählt haben, sollten Sie sich erstmal nur auf einen Mann konzentrieren.

Tinder ist kein Poetry Slam

Allzu tiefgreifende oder abgedroschene Zitate à la „Man sieht nur mit dem Herzen gut“ sollten Sie komplett aus ihrem Tinder-Profil streichen. Es besteht nämlich die Gefahr, dass es entweder zu gewollt intelligent klingt oder er sich zum Poetry Slam gezwungen fühlt.

Zudem sollte Ihr erstes Bild auf Tinder kein Spaß- oder Gruppenbild sein, das Sie im Garfield-Kostüm auf dem letzten Fasching zeigt. Spielen Sie gleich zu Beginn mit offenen Profilbild-Karten. Sie wollen es umgekehrt doch auch, oder?

Tinder ist nicht Amor

Damit Tinder für Sie nicht zu herben Enttäuschung wird, sollten Sie nie zu verbissen rangehen. Es ist eine Plattform für Leute, die gerne flirten und dann schauen, was passiert. Mit der Erwartung, auf Tinder die große Liebe zu finden, ist so die ein oder andere tolle Frau leer ausgegangen.

Anzeige