ERZIEHUNG ERZIEHUNG

'Theory of Mind' - Kinder können früher logisch denken als bisher gedacht

Ein kleines Mädchen spielt mit Bausteinen.
Die Auffassungsgabe von Kindern sollte laut Wissenschaftlern nicht unterschätzt werden. © Getty Images, FatCamera

In einem Rollenspiel bewiesen die Kinder ihr Können

Zur kleinen Notlüge bei manch einer Kinderfrage greifen wohl viele Mütter und Väter einmal. Doch Vorsicht! Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass Kinder schon im Alter von zwei Jahren einschätzen können, ob jemand lügt oder die Wahrheit sagt. Ihre Fähigkeiten, logisch zu denken, sind ausgeprägter als bisher vermutet.

Kinder können schon im Alter von zwei Jahren lügen erkennen.
Kinder können schon im Alter von zwei Jahren lügen erkennen. © iStockphoto

Wahrscheinlich wird sich manch ein Elternteil bald zweimal überlegen, ob eine kleine Lüge vor dem eigenen Kind wirklich sinnvoll ist. Wissenschaftler haben in einer neuen Studie die kognitiven Fähigkeiten von Kinder untersucht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Kinder noch früher logische Zusammenhänge verstehen als bisher gedacht.

Die sogenannte 'Theory of Mind' ist ein Konzept aus der Wissenschaft, anhand dessen Kinder getestet werden. Spielerisch müssen sie Denkprozesse meistern und zu einem Ergebnis kommen. Kinder wurden innerhalb dieser aktuellen Studie mit einem fiktiven Charakter namens Sally konfrontiert.

Sally - gespielt von einer Wissenschaftlerin - versteckt eine Murmel in einer gelben Kiste. Als Sally den Raum verlässt, nimmt eine andere Person die Murmel aus der gelben Kiste und legt sie in eine rote Kiste. Die Frage, die die Kinder in dem Zusammenhang beantworten müssen, lautet: Wo würde Sally die Murmel vermuten, wenn sie wieder reinkommt und sie sich holen möchte?

Das Ergebnis: Kinder unter zwei Jahren handeln vorschnell und tippen instinktiv auf die rote Kiste, denn das ist ja die, in der die Murmel sich nun befindet. Da es sich aber nicht um die Realität, also die Tatsache handelt, sondern um eine Vermutung, würde Sally natürlich denken, dass die Murmel immer noch in der gelben Kiste ist. Kinder ab zwei Jahren haben die Fähigkeit, diese logische Konsequenz zu ziehen. Sie können sich in die Gedanken einer anderen Person hineinversetzen.

Eltern sollten Erzählungen nicht zu sehr vereinfachen

Daraus ziehen die Experten den Schluss, dass Kinder sehr früh erschließen können, ob eine Person die Wahrheit sagt oder lügt. "Wenn Eltern glauben, dass ihr Nachwuchs komplizierte Sachverhalte nicht versteht, versuchen sie es einfacher zu erklären," erklärt Professor Setoh Pei Pei, von der Nanyang Technologie Universität in Singapore. "Unsere Ergebnisse zeigen jedoch, dass Kinder in der Lage sind, viel mehr zu verstehen, als sie glauben."

Anzeige