Teure Schönheit: So viel Geld geben Frauen für gutes Aussehen aus

Teure Beauty
Um gut auszusehen geben Frauen viel Geld aus. © picture alliance / Bildagentur-o

Schönheit ist Frauen viel Geld wert

Achtung- Jetzt kommt der Super-Hammer-Spar -Tipp. Es geht um über 9.000 Euro! Die können in Ihrem Portemonnaie landen! Wie? Ganz einfach nie mehr rasieren! Tausende Scheinchen verschwinden zusammen mit Millionen kleiner Härchen einfach so in den Abfluss. Sind wir denn alle wahnsinnig? Viele Frauen würden eher beim Essen als ihrem Aussehen sparen. Warum ist der Druck gut auszusehen bloß so groß?

Von Dagmar Baumgarten

Wenn man nur die Zahlen liest, wirkt es geradezu narzisstisch, was wir alles in unser Aussehen pumpen. Bis zu 11.665 Euro würden einige Frauen sofort auf den Tisch legen, um sich nie wieder rasieren zu müssen. Immerhin verbringen wir fast vier Monate unseres Lebens damit, um mit bunten Klingen auch kleinsten Härchen den Garaus zu machen. Viele Hundert Euros investieren wir jährlich in Shampoos, Cremes und Schminke. Selbst wenn überall im Badezimmer verteilt noch halbvolle Fläschchen nach Benutzung schreien, lassen wir uns verführen, noch weitere Tiegel herrlich duftender , aber leider völlig sinnloser Wässerchen und Lotionen dazu zu kaufen. Schließlich versprechen sie uns doch, noch schöner, faltenfreier und vor allem verführerischer zu werden! Natürlich können und vor allem dürfen diese Nie-Wieder-Falten-mit-Nano-Hyper-und-Mega-Pearl- Cremes solche Versprechen gar nicht halten. Denn eine Creme, die sich durch unsere Poren und obersten Hautschichten wühlt, und es tatsächlich schafft auch nur in die Nähe unserer Falten zu kommen, ist keine Kosmetik, sondern eine medizinische Salbe, die nur auf Rezept verkauft werden darf! Was wir uns da teuer ins Gesicht schmieren, dient nur dazu unsere obersten, eh schon abgestorbenen Hautschuppen, besser duften zu lassen.

Proportional zum Konto steigen auch die Ausgaben fürs Aussehen. Wer es sich leisten kann, greift fast schon selbstverständlich zu Botox und Co. Dann schwingt die Karriere-Frau abends noch selber die Klingen unter den Achseln, und am nächsten Morgen rückt der Doc mit dem Skalpell den Falten und Polstern auf die Pelle.

Schönheit um jeden Preis?

Rasieren und Restaurieren haben neben den scharfen Klingen noch eine weitere Gemeinsamkeit: Beides findet im Geheimen statt. Insbesondere die Männer sollen glauben, dass sowohl die Enthaarung als auch die Entfettung ebenso wie die Entfaltung völlig natürlich geschehen. Denn auf keinen Fall soll der Mann merken, dass wir Makel haben, und schon gar nicht, dass wir älter werden. Denn auch wenn wir es uns so gerne einreden – all die Verschönerungsversuche machen wir nicht für uns selber, sondern um für die Männer attraktiv zu sein. Weil Männer ein bestimmtes Beuteschema haben, das auf Jugendlichkeit, makellose Haut und eine schmale Taille bei prallen Brüsten setzt, versuchen Frauen das irgendwie zu erreichen, oder zu erhalten. Laut einer GfK Umfrage geben 84,4 % der Frauen zu, sehr stark auf ihr Erscheinungsbild zu achten. Und das setzt sie ganz schön unter Druck.

Sobald in ihrem Umfeld jemand schöner, schlanker, und sexier ist, muss sie versuchen, noch besser als die Konkurrenz zu werden. Entweder um einen Mann zu bekommen, oder aber auch, um den Partner an Ihrer Seite zu halten. Positiv ist, wenn sie dafür beschließt etwas für ihr Aussehen zu tun, was auch gut für die Gesundheit ist. Leider glauben viele auch beim Thema Aussehen: was nichts kostet, ist auch nichts. Weil ja die megahübschen Hollywood- Stars alle Personal Trainer haben, mieten sie sich lieber für teures Geld jemanden der ihnen „und come on, eins und zwei, los jetzt, der Speck muss brennen, Baby!“ ins Ohr schreit, statt sich mit Freundinnen zum Joggen zu verabreden. Im Internet wird lieber das „Slim und Fast und Weight und Watch Wunder -Diätpulver“ bestellt, das ja bei den drittklassigen VIP- Sternchen auch so super funktioniert, statt auf gesunde Ernährung umzustellen. Klingt vielleicht paradox: aber wir zahlen lieber viel Geld, und verzichten auf vermeintlich wichtigere Dinge, weil es uns doch so wertvoll ist, gepflegt und schön – mit anderen Worten begehrenswert zu sein!

Anzeige