Teenie-Eltern aus London: Zwölfjährige gebärt Sohn, Vater erst 13

Zwälfjährige aus Großbritannien ist Mutter geworden
Zwölfjährige hat ein Baby zur Welt gebracht © dpa, Rolf Vennenbernd

Oma erst 27 Jahre alt

Ein zwölf Jahre altes Mädchen hat in Großbritannien einen Sohn zur Welt gebracht. Das Mädchen aus dem Londoner Norden sei von ihrem ein Jahr älteren Freund schwanger gewesen und habe nach acht Monaten einen kleinen Jungen geboren, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA. Nach Medienberichten gehört sie zu den jüngsten Müttern des Landes.

Das junge Elternpaar soll demnach schon ein Jahr zusammen sein. Die Großmutter des Babys ist Medienberichten zufolge selbst erst 27 Jahre alt und damit 15 Jahre älter als ihre Tochter. Der Großvater hatte sich bei einem Rundfunksender gemeldet und erklärt, er werde seine Tochter und deren junge Familie voll unterstützen. "Ich sitze hier und werde meine Tochter voll unterstützen, mit dem Geld, das ich durch meine eigene Arbeit verdiene", sagte der Mann im Sender LBC.

"Kinder sehr junger Eltern haben eine große Chance, wieder sehr jung Eltern zu werden", sagte Hilary Pannack, Chefin der Hilfsorganisation Straight Talking, die sich für jugendliche Schwangere einsetzt. "Für den Steuerzahler kostet es 100.000 Pfund im Schnitt, um einen schwangeren Teenager über die ersten fünf Jahre zu helfen." Der Kreislauf müsse durchbrochen werden - nicht vorrangig, aber auch wegen der Kosten.

Fälle von zwölfjährigen Müttern waren auch in Deutschland schon bekanntgeworden. 2006 hatte ein junges Mädchen bei 'Stern TV' die Geschichte ihrer Schwangerschaft erzählt. Die junge Frau hatte nach eigener Darstellung erst in den Wehen gemerkt, dass sie schwanger war.

Foto: Motiv

Anzeige