Teenager wegen Krebserkrankung gefeuert

Jonathan Larson: Gefeuert wegen Krebsdiagnose
Nachdem bei Jonathan Larson Krebs diagnostiziert wurde, feuerte ihn sein Boss.

Krebskranker Jonathan: "Ich will eine Entschuldigung"

Diese Geschichte aus Chicago löst Entsetzen aus: Jonathan Larson arbeitet als Auslieferungs-Fahrer bei einem Restaurant. Als bei ihm Krebs diagnostiziert wird, fragt er seinen Chef nach einer sechswöchigen Auszeit, um die Krankheit behandeln zu lassen. Doch dieser kündigt ihm daraufhin einfach.

2010 wurde bei Jonathan eine seltene Tumorart in Gehirn und Rückenmark entdeckt, berichtet die 'Daily Mail'. Um die Krankheit mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu bekämpfen, hätte Jonathan sich beurlauben lassen müssen. Er teilte seinem Chef vom Rosebud Restaurant mit, dass er für sechs Wochen eine Auszeit brauche. Doch anstatt Verständnis und Anteilnahme zu zeigen, eröffnete dieser ihm, dass er einen anderen Fahrer anheuern würde.

Der heute 19-jährige Jonathan fühlt sich erniedrigt, weil er für etwas bestraft wurde, für das er nichts kann. „Ich hätte gerne eine Entschuldigung“, fordert er. Auf Anfrage des Senders 'NBC' teilt das Rosebud Restaurant jedoch mit, dass zu Personalangelegenheiten keine Stellungnahme abgegeben werde.

Jonathan Larson befindet sich mittlerweile im letzten Stadium seiner Genesung. Sein Kampf gegen den Krebs dauert nun schon vier Jahre an. Um die Geschehnisse besser zu verarbeiten, wünscht er sich nun die Entschuldigung von seinem ehemaligen Arbeitgeber. Wir hoffen, dass der 19-Jährige den Kampf gegen den Krebs gewinnt.

Anzeige