MODE MODE

Taschen 2013: Diese Handtaschen-Modelle liegen im Trend

Taschen 2013: Diese Handtaschen-Modelle liegen im Trend

Margrietas Handtaschen-Trends 2013

Unser stetiger Begleiter ist doch eine Handtasche, die Behälter unseres halben Haushalts und Zeitzeuge unseres Lebens ist. Auch hier gibt es Trends, denen wir doch liebend gerne nachgehen.

Der Spitzenreiter in Sachen Handtaschentrends ist in diesem Jahr die XXL-Clutch. Schöne große und flache Clutches sieht man nun überall. Mit Steinen besetzt, mit schönen Metallschnallen und gefalteten Lederdetails und in sämtlichen Farbvariationen - die Möglichkeiten scheinen kein Ende zu nehmen.

Außerdem gibt es schöne große Shopper in Bon-Bon Farben (übrigens passend zu den Hosentrend). Gerne auch mit langem Tragegurt, aber am besten über den Unterarm getragen. Die Shopper dürfen ruhig sehr groß ausfallen, der Schnitt soll aber recht fest bleiben und nicht wie ein Ledersack wirken.

Wem der Shopper zu groß ist, der kann ein kleines 'Bucket'-Modell wählen. Dabei handelt es sich um ein rundes Beutelmodell, das ein bisschen aussieht wie ein kleiner Eimer aus Leder und oben zugeschnürt wird. Sehr hübsch und elegant - sowohl für das junge Girlie als für die gestandene Lady.

Den XS-Trend sieht man auch viel: Kleine Handtaschen mit langem Tragegurt - ein wenig Retro, in Naturtönen, Knall- oder Pastellfarben, in Glattleder, Metallic oder gar aus durchsichtigem Plastik. Die Taschen werden quer über den Oberkörper getragen, sind sehr fest vom Material und haben eine kleine Überschlagklappe. Gerne auch mit Budapester-Lochmuster, kleinen Quasten oder hübschen Schnallen.

Da wir überall Muster sehen, finden wir diesen Trend natürlich auch bei den Handtaschen: Schöne Beutel mit Azteken- oder Batikprints, Blumen oder graphischen Schwarz-Weiß-Muster, gerne mit Leder abgesetzt.

Für die klassische, elegante Frau fällt der Trend schlicht und edel aus. Henkeltaschen aus Leder in Weiß bis Hellbraun, gerne auch eine Kombination zweierlei Töne. An Details wird gespart: Verbindungsringe am Henkel, Stehfüße oder Markenschild sind alles.

Diese Taschen-Modelle sollte frau 2013 haben

Im Kommen sind auch mädchenhafte Rucksäcke aus Leder oder festem Canvas mit Ziehband und Klappe zum Verschließen (keine Zippermodelle!) - verziert mit Metallstuds, Steinen oder Gepardmuster.

Die Materialien sind so unterschiedlich wie kaum zuvor: Ob Wildleder, Neopren, Klarsichtplastik, Canvas und Glattleder - es gibt kaum Grenzen an Möglichkeiten. Die Kombination aus verschiedenen Materialien und Farben macht Taschen in diesem Jahr zu echten Hinguckern.

Es gibt allerdings auch Taschen-Trends, die sich in diesem Jahr verabschieden müssen. Dazu gehören XXL-Beutel, die wie Mülltüten ausbeulen, Langeweilermodelle in schwarzem Glattleder und kleine Clutches.

Die neuen Taschen trägt man direkt mit der Hand, an kurzen Henkeln oder aber mit langem Tragegurt quer über den Oberkörper. Die Trendfarben sind Rot, Pink, Gelb, Schwarz/Weiß, Kobaltblau, Weiß, Nude und Hellbraun.

Ihr werdet jetzt festgestellt haben, dass euch noch ein aktuelles Modell fehlt - also ein guter Grund, am Wochenende mal eine gediegene Shoppingtour durch die Läden zu machen, oder?

Viel Spaß dabei,

eure Margrieta

Anzeige