FITNESS FITNESS

Tanzen Sie sich fit mit Tanz-Fitness

Elektro Dance Workout mit Anna
Elektro Dance Workout mit Anna 00:22:41
00:00 | 00:22:41

Tanzen macht nicht nur Spaß, sondern hält auch fit!

Manche Frauen können sich einfach nicht mit einem Fitnessstudio identifizieren und würden gerne ästhetischer die Pfunde purzeln lassen. Das geht – mit Tanz-Fitness! Wie Sie sich rank und schlank tanzen, lesen Sie hier. 

Es gibt viele Möglichkeiten, mit Tanz-Fitness eine schlanke Figur zu bekommen. Zumba und Aroha sind da erst der Anfang!

Fit durch Tanzen

Es gibt verschiedene Tanzprogramme, bei denen Sie richtig ins Schwitzen kommen.

Zumba: Seit mehreren Jahren gibt es schon diesen heißen Tanztrend! Die Tanzbewegungen sehen nicht nur ästhetisch aus, sondern sind auch noch ziemlich anstrengend. Die Choreografie verbindet typische Aerobic Bewegungen mit Schritten aus Salsa, Samba und Reggaeton. Getanzt wird zu Zumba Musik, die von Latino-Elementen geprägt sind.

Aroha: Diese Art der Tanz-Fitness ist aus einem Kriegstanz der neuseeländischen Maoris entstanden. Er zeichnet sich durch Elemente von Kung Fu und Tai Chi aus. Mit Kick- und Schlagbewegungen verkörpern Sie Ihre innere Mitte. Sie bleiben bei diesem Workout in ständiger Bewegung, sodass die Elemente fließend ineinander übergehen. Bei Aroha festigen Sie nicht nur verschiedene Muskelgruppen durch An- und Entspannen, sondern trainieren zusätzlich noch die Koordination von Bewegungen. Das tut Ihrer Konzentrationsfähigkeit gut und löst den Stress.

Salsa-Aerobic: Dieses Workout verbindet Aerobic mit Salsa. Zusätzlich finden sich bei dem Fitnessprogramm auch Bewegungen von Mambo, Merengue und Flamenco. Zugegeben, für Salsa-Aerobic braucht man ein gewisses Körpergefühl, aber das lernt man schnell durch die Bewegungen. So können Sie sich mit Latino-Rhythmen zur Traumfigur tanzen!

NIA: Neuromuscular Integrative Action, kurz NIA, bietet einen Mix aus Tanz, Yoga und Kampfsport. Sie tanzen dabei verschiedene Stile wie Jazz und Modern Dance und kombinieren sie mit Yoga-Bewegungen und fernöstlichen Kampfsportarten wie Tae Kwon Do oder Tai Chi. Dabei trainieren Sie nicht nur mit Schlägen und Kampfschreien, sondern bauen auch meditative Elemente ein. Hören Sie bei der NIA-Tanz-Fitness auf Ihren eigenen Körper und versuchen Sie, nicht einfach nur die Bewegungen nachzumachen.

Pole Dance: Sie kennen bestimmt den erotischen Stangentanz. Man sollte diesen Sport nicht nur in Verbindung mit Stripperinnen bringen, sondern es als Tanz-Fitness ansehen. Denn beim Training stehen weniger sexy Bewegungen, als Körperkontrolle, Kraft und Ausdauer im Mittelpunkt. Beim Pole Dance kräftigen Sie Ihren Rücken und die Arme und erhalten so definierte Kurven. Außerdem trainieren Sie Ihre Beweglichkeit, denn die ist unabdinglich beim Stangentanz.

Tanz-Fitness bedeutet nicht nur, überschüssige Fettpolster weg zu tanzen, sondern vor allem, Spaß zu haben! Während dem Tanzen werden Sie nicht nur Verspannungen los und trainieren Ihre Muskeln, sondern stärken auch noch Ihr Herz-Kreislauf-System. 

Vorsicht bei Obst aus diesen Ländern!
Vorsicht bei Obst aus diesen Ländern! Zu viele Pestizide 00:00:38
00:00 | 00:00:38

Sie interessieren sich für die Themen Gesundheit und Wohlfühlen? Dann finden Sie hier weitere Artikel und Videos, die Ihnen gefallen könnten. 

Anzeige