GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Tampon richtig benutzen: Sieben Tampon-Fehler, die viele Frauen begehen

Sieben Fehler bei der Tampon-Benutzung
Sieben Fehler bei der Tampon-Benutzung Hygiene, Gesundheit und Co. 00:02:37
00:00 | 00:02:37

Die Tampon-Größe spielt eine wichtige Rolle

Manche Sachen sind einfach so banal, dass wir nicht einen einzigen Gedanken an sie verschwenden. Oder haben Sie etwa schon einmal darüber nachgedacht, ob Sie Ihren Tampon auch wirklich richtig benutzen? Nein? Das sollten Sie aber unbedingt tun!

In der Vergangenheit hat es leider schon mehrere Fälle gegeben, bei dem Frauen aufgrund der falschen Handhabung von Tampons gestorben sind. Viele erlitten das Toxische Schock-Syndrom (TSS). Dieses wird durch Krankheitserreger eines Bakteriums ausgelöst und kann zu schwerem Kreislauf- und Organversagen führen. Bei zwei bis elf Prozent der Erkrankungen endet dies tödlich. Wir zeigen, welche Fehler viele Frauen - und auch die, die das TSS erlitten haben - machen.

Sie benutzen die falsche Tampon-Größe.

Um den Tampon nicht so oft wechseln zu müssen, greifen viele Frauen zur größten und damit saugstärksten Tampongröße – auch an Tagen mit schwacher Blutung. Sie sollten die Tampongröße aber immer auf die Stärke Ihrer Regelblutung abstimmen! Dabei gilt: Nehmen Sie im Zweifel immer die kleinstmögliche Größe. Bei größeren Tampons droht laut Ärzten nämlich schneller das sogenannte toxische Schocksyndrom.

Kaputte Folie oder zu häufiges Wechseln der Tampons

Sie benutzen einen Tampon trotz kaputter Folie.

Die Plastikfolie schützt Tampons vor Schmutz. Ist diese beschädigt, sollten Sie den Tampon besser nicht mehr benutzen – auch wenn er augenscheinlich noch in Ordnung aussieht. Die Gefahr ist nämlich zu groß, dass sich Bakterien auf der Baumwolloberfläche eingenistet haben und dann in die Scheide gelangen. Auch dies könnte Irritationen verursachen.

Sie tauschen Ihren Tampon zu oft.

Den Tampon so oft es nur geht wechseln? Das denken viele. Ist aber falsch! Tauschen Sie den Tampon nur dann aus, wenn er sich vollgesogen hat – spätestens aber nach acht Stunden. Wechseln Sie den Tampon nämlich zu oft, kann das auch unangenehm werden. Denn wenn die Vagina trocken ist und Sie den Tampon entfernen wollen, so können Watterückstände im Körper zurückbleiben. Die Folgen sind dann häufig Infektionen und Jucken.

Welche Fehler Sie bei der Tampon-Benutzung noch machen können, das sehen Sie im Video.

Anzeige